Fotospots im Taunus – 9 Orte zum Fotografieren

von | 22/03/21 | Alles und nichts, Deutschland, Europa, Reisen, Taunus | 4 Kommentare

Im Taunus bin ich aufgewachsen und hierher hat es mich nun nach fünf Jahren als Vollzeit digitale Nomadin wieder verschlagen. Ich kenne die Gegend also ganz gut und als passionierte Fotografin habe ich mich natürlich auf die Suche nach tollen Fotospots im Taunus gemacht. Hier kommen daher meine neun Orte, an denen du bei passendem Wetter garantiert geniale Bilder machen kannst.

Der Taunus

Der Taunus ist ein Mittelgebirge, das in Hessen und Rheinland-Pfalz liegt. Seine höchste Erhebung ist mit 879 Metern der Große Feldberg, der ein beliebtes Ziel ist – für Wanderer in der trockenen Jahreszeit, zum Schlittenfahren im Winter (wobei das immer weniger der Fall ist), zum Drachensteigen im Herbst oder zum Sternegucken, wann immer es warm genug ist.

Der Sendemast mit seiner Aussichtsplattform auf dem Feldberg ist weithin sichtbar und bedeutet – sicher nicht nur für mich – ein Stück weit Heimat. Auf meinem Schulweg habe ich früher nämlich tagein tagaus den Feldberg erblickt und heute schaue ich regelmäßig auf der Webcam wie das Wetter da oben ist und ob es sich für Fotos eignet…

 

Fotospots im Taunus

Wunderschön und waldreich – so präsentiert sich der Taunus. Wer jedoch spektakuläre Felsformationen wie im Pfälzerwald, Wasserfälle wie im Schwarzwald oder Weinberge wie an der Bergstraße sucht, der könnte enttäuscht werden. Damit das nicht passiert, habe ich dir meine liebsten Fotospots im Taunus zusammengefasst, an denen du wirklich schöne Fotos machen kannst – vor allem zum Sonnenauf- und/oder Untergang.

 

 

Der Große Mannstein

Auf dem Staufen – dem Hausberg von Kelkheim – befindest du dich auf etwa 450 Metern über dem Meeresspiegel. Der Gipfel selbst ist dicht bewaldet und nicht sonderlich spektakulär. Vom Großen Mannstein – einer Felsformation am Osthang kurz unterhalb des Gipfels – hingegen hast du einen fantastischen Blick, der an klaren Tagen die Sicht bis in den Odenwald erlaubt.

Das ist einer der Fotospots im Taunus, von dem du den Sonnenaufgang fotografieren können solltest, da der Große Mannstein am Osthang des Staufen liegt. Allerdings war ich bisher nur tagsüber dort.

Fotospots im Taunus – Großer Mannstein

Hier geht’s zum Blogpost über den Staufen, die Wanderung dorthin und die Sage, die ihn umgibt.

 

Kaisertempel

Auch auf dem Staufen, jedoch auf einem Felsvorsprung am Westhang gelegen, wartet der Kaisertempel. Er thront wie ein griechischer Tempel über der Stadt Eppstein.

Dabei handelt es sich um ein klassizistisches Siegesdenkmal, das aussieht wie die Vorhalle eines griechischen Tempels, die auch Pronaos genannt wird. Zur Förderung des Tourismus setzte man hier nach Ende des Deutsch-Französischen Krieges und zur Gründung des Deutschen Kaiserreichs ein Denkmal. Der Kaisertempel hat also seinen Namen vom ersten deutschen Kaiser: Kaiser Wilhelm I.

Durch seine Lage am Westhang ist der Kaiertempel einer der Fotospots im Taunus, an dem du tolle Sonnenuntergangsfotos machen kannst.

Fotospots im Taunus – Kaisertempel

Kaisertempel innen

Der Kaisertempel

Ausblick Kaisertempel

 

Baha’ì Haus der Andacht

Im Hofheimer Stadtteil Langenhain wartet ein ganz besonderer Ort: Das Haus der Andacht von Europa der Baha’í.

Diese Andachtshäuser stehen Menschen aller Glaubensrichtungen, aller Nationalitäten zur Verfügung, um gemeinsam dem Schöpfer zu gedenken. Es wird aus allen heiligen Schriften gelesen, gesungen, gebetet. Sie dienen dem Ausdruck der Liebe zwischen Gott und dem Menschen. Hier herrscht zumindest Stille, um in sich zu gehen und zu meditieren.

Jedes Haus der Andacht hat seine eigene, unverwechselbare Architektur. Diese ist geprägt von der Kultur und Landschaft des Landes, in dem es sich befindet. Alle haben sie jedoch neun Eingänge und eine zentrale Kuppel, was die Offenheit für alle Menschen und die Einheit der Religionen und schlussendlich der Menschheit symbolisieren soll.

Das Baha’ì Haus der Andacht ist einer meiner liebsten Fotospots im Taunus. Du kannst zu jeder Tageszeit geniale Fotos machen und sowohl Sonnenaufgang als auch Sonnenuntergang bieten hier geniale Möglichkeiten. Das erste Foto hier ist ein Sonnenaufgang und das zweite ein Sonnenuntergang. Auch von innen – wenn die allgemeine Situation eine Öffnung erlaubt – kannst du richtige coole Fotos machen.

Fotospots im Taunus – Bahaii Tempel

Bahai Haus der Andacht Sonnenuntergang

Wenn du mehr darüber lesen möchtest, geht’s hier zum entsprechenden Blogpost: Das Bahá’í-Haus der Andacht von Europa

 

Dettweiler Tempel

Der Dettweiler Tempel ist ein Pavillion nur 100 Meter von der Burgruine Falkenstein entfernt, der unter Denkmalschutz steht. Sein eisernes Äußeres und die Verzierungen, die um den Tempel herum und am Dach zu sehen sind, machen den Dettweiler Tempel zu einem besonderen Ort – auch und gerade für Fotografen.

Die Rundbank im Inneren lädt dazu ein, den Ausblick eine Weile zu genießen. Direkt neben dem Tempel findest du die Aussichtsplattform, die ebenfalls von einem eisernen Geländer eingegrenzt ist.

Der Dettweiler Tempel ist einer meiner liebsten Fotospots im Taunus für den Sonnenaufgang. Aber auch tagsüber bin ich gerne hier – zum Verweilen, für eine Pause bei einer Wanderung ab Königstein oder auch nur einfach so.

Fotospots im Taunus – Dettweiler Tempel im Sonnenaufgang

Mehr dazu kannst du in meinem Blogpost nachlesen: Dettweiler Tempel.

 

Lipstempel

Der Lipstempel wurde 1895 erbaut und ist eigentlich mehr ein Holzturm als ein Tempel. Zumindest stelle ich mir unter einem Tempel eine andere Konstruktion vor. 1970 wurde er renoviert und bietet einen wundervollen Weitblick mit Falkenstein und Königstein im Vordergrund und an klaren Tagen bis zum Melibokus im Odenwald.

Sonnenstern Lipstempel

Mehr dazu kannst du in meinem Blogpost nachlesen: Der Lipstempel

 

Hildablick

Auf einem vorspringenden Felsen am Westhang im Naturschutzgebiet Burghain Falkenstein gelegen, erstreckt sich Königstein am Fuße des Hangs mit der Königsteiner Burg, die majestätisch auf ihrem Hügel thront. Auch der westliche Taunus mit dem Staufen ist von hier sichtbarHier am Hildablick erwartet dich nichts geringeres als ein echter Postkartenblick. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn bereits im 19. Jahrhundert galt diese Aussicht als die schönste der Stadt und wurde so zu einem beliebtem Postkartenmotiv.

Am Hildablick kannst du den Sonnenuntergang wunderbar ablichten.

Hildablick im Sonnenuntergang

Wenn du darüber mehr lesen möchtest, geht’s hier zum entsprechenden Blogpost: Hildablick – Die Postkartenaussicht über Königstein

 

Malerblick

Der Malerblick ist ein Aussichtspunkt direkt am Opelzoo, von dem du einen herrlichen Blick über Burg und Stadt Kronberg hast.

Der Name kommt daher, dass dies das am häufigsten gemalte Motiv der Kronberger Malerkolonie ist. Die Kronberger Malerkolonie war eine der frühesten Künstlerkolonien in ganz Deutschland und war von 1858 bis ins 20. Jahrhundert aktiv. Die Kolonie war für ihren familären Zusammenhalt bekannt, was viele Künstler auch von Frankfurt nach Kronberg zog – manche für einen Sommer, manche für ein paar Jahre und andere ein Leben lang.

Der Ausblick hat sich zwar sehr verändert, aber es dennoch verständlich, warum die Maler und Künstler sich von ihm haben inspirieren lassen. Ein Sonnenaufgang am Malerblick mit der Burg Kronberg zur Linken und der Skyline zur Rechten hat schon einen ganz besonderen Reiz. Daher gehört auch der Malerblick zu den Fotospots im Taunus, die mein Herz höher hüpgen lassen, wenn ich einen Ausflug dorthin plane.

Malerblick

 

Der Große Zacken

Der Große Zacken ist eine ca. 640 m hohe Schiefererhebung in der Nähe von Niederreifenberg. Da es hier 13 Kletterrouten gibt, wird er auch als Trainingsgelände für Bergsteiger genutzt. Der Große Zacken liegt auf dem Weilsbergs, der mit 701 Metern vierthöchste Gipfel des Taunus. Höher sind der Große Feldberg, der Kleine Feldberg und der Altkönig.

Der Zacken bietet nicht nur eine außergewöhnliche und wunderschöne Felsformation, die sonst für den Taunus eher untypisch ist. Hier kannst du auch atemberaubende Fotos machen! Der Blick ins Emsbachtal ist einfach etwas besonderes…

Zacken Sonnenuntergang

 

Barbara am Zacken

Ausblick Zacken

Um dort hin zu gelangen, musst du nur ca. 10 Minuten vom Parkplatz Weilsberg laufen: Mein Track bei Komoot. Alternativ kannst du auch den Zacken-Beilstein-Steig laufen. Das steht noch auf meiner Liste…

 

Der Große Feldberg

Der Große Feldberg ist mit 881 Metern der höchste Berg im Taunus. Als ich klein war, haben mich meine Eltern und Großeltern zum Schlittenfahren oder zum Drachen steigen lassen dorthin gebracht. Und nicht selten bin ich in Sternschnuppennächten dort hochgefahren. Er ist ein schönes Ausflugsziel für Groß und Klein, ein toller Fotospot und Ausgangspunkt für Wanderungen.

Feldberg

Wenn du den Feldberg selbst aus der Entfernung fotografieren möchtest, empfehle ich dir eine Wanderung auf den Altkönig (die Verlinkung führt zu meiner Tour auf Komoot). Von dort hast du eine hervorragende Sicht auf den höchsten Berg im Taunus.

Feldberg vom Altkönig

Weitere Ausflugsziele in der Nähe

Wenn du nicht nur gerne Fotospots im Taunus erkundest, sondern auch wandern gehen möchtest und andere Regionen erkunden willst, kann ich dir neben dem Taunus empfehlen, dir den Odenwald und Spessart anzuschauen. Zu diesen Regionen werden noch mehr Blogposts folgen. Hier ein paar allgemeine Tipps zu Ausflugszielen:

  • Mainzer Sand: Der Mainzer Sand hat mich ja ein bisschen geflasht… Ich habe mich gefühlt, als wäre ich in die afrikanische Savanne gebeamt worden. Eigentlich ist es aber ein Relikt aus der Eiszeit und eine von wenigen Binnendünen in Deutschland.
  • Felsenmeer: Das Felsenmeer ist nicht nur der wohl bekannteste Ort des Odenwalds, sondern auch ein tolles Ausflugsziel für Outdoorfans jeden Alters.Du kannst eintauchen in die Sagenwelt zur Entstehung des Felsenmeeres, in die Zeit der Römer, die sich hier ausgetobt haben, oder in die Erdgeschichte. Und nebenbei macht es auch noch einen Riesenspaß über die Felsen zu klettern.
  • Lohr am Main: Das erste Mal wurde Lohr am Main 1295 urkundlich erwähnt und ist allgemein als Schneewittchenstadt bekannt. Dass das Mädchen, das wegen ihrer Schönheit getötet werden sollte, Lohrerin war, ist zwar nicht belegt, jedoch durchaus möglich. Die Gebrüder Grimm lebten unweit von Aschaffenburg, in Hanau, und auf ihrem Weg Richtung Bremen kamen sie auch im Spessart vorbei, sodass sie von der Stadt Lohr inspiriert worden sein könnten.
  • Mannheim: Die Quadratestadt ist zu jeder Zeit einen Besuch wert. Ob drinnen oder draußen, hier gibt es immer was zu tun oder zu erleben.
  • Michelstadt: Die historische Altstadt mit dem bekannten Rathaus und den Fachwerkhäusern ist einfach zauberhaft. Mein Tipp: Mach eine Fototour zum Sonnenaufgang, wenn du die Kopfsteinpflasterstraßen ganz für dich allein hast! In der Nähe von Michelstadt gibt es unheimlich viele Wanderwege, sodass dir sicher nicht langweilig wird.
  • Miltenberg: Die Kleinstadt in Unterfranken liegt zwischen Odenwald und Spessart und ist ein wahres Kleinod. Die Altstadt ist malerisch und sogar Startpunkt mehrerer Wanderwege. Die Mildenburg und das Museum der Stadt Miltenberg bietet den Kulturinteressierten unter uns die Möglichkeit, ihren Wissensdurst zu löschen.

 

Meine Ausstattung

Ich werde immer wieder gefragt, mit was für einer Ausstattung ich auf meinen Touren zu den Fotospots im Taunus unterwegs bin. daher hier nun eine kleine Erläuterung zu diesem Thema.

Rucksäcke

Mittlerweile habe ich zahlreiche Rucksäcke, aus denen ich jeweils für den Ausflug den passenden wählen kann. Gerne verwende ich auf Wanderungen zum Beispiel einen meiner Osprey-Rucksäcke – entweder den DaylitePlus oder den Sylva. Die sind klein genug, um mich nicht zu stören, aber groß genug, um das Wichtigste für die Tagestour greifbar zu haben. Mit den zwei seitlichen Taschen habe ich außerdem Wasser immer griffbereit. Dank der verschiedenen Bereiche kann ich mein Kamera-Equipment von den anderen Dingen wie einer Powerbank und Snacks trennen.

Bei den letzten Ausflügen zu Fotospots im Taunus hatte ich allerdings meinen niegelnagelneuen Fotorucksack von K&F Concept* dabei, der mehr Schutz für mein Foto-Equipment bietet, aber trotzdem noch Platz für zum Beispiel Snacks und eine kleine Flasche Wasser bietet. Seitlich kann ich ein Stativ anbringen, was super praktisch ist.

Barbara Fotorucksack

 

Kleidung und Schuhe

Unterwegs auf meinen Touren bin ich vor allem mit Kleidung und Equipment von Decathlon*. Auch auf dieser Wanderung hatte ich Wanderschuhe von Decathlon an, die meine Füße bei diesen Temperaturen warm halten  und wasserdicht sind: Gefütterte Winterwanderschuhe*. Auch die Jacke*, das Stirnband* und sogar die Handschuhe* habe ich bei Decathlon gekauft.

 

Kamera & Stativ

Meine Fotos mache ich übrigens mit einer Sony Alpha 6500*. Ich wechsle meistens zwischen meinen zwei Lieblingsobjektiven: einem 10-18mm Weitwinkelobjektiv* und einer 30mm Festbrennweite*. Falls du dich schon gewundert hast, wie ich Fotos von mir mache, obwohl ich viel allein unterwegs bin: Ich habe ein Rollei Stativ*.

 

Mein Fazit

Ich liebe es, Fotos zu machen. Für mein Wunschfoto stehe ich auch gerne mitten in der Nacht auf oder warte im Notfall mehrere Stunden – so geschehen zum Beispiel in Stockholms U-Bahnsystem oder auch in Abu Dhabi an der Scheich-Zayid-Moschee. Bei den Fotospots im Taunus – meiner Heimat – musste ich jedoch weder mitten in der Nacht aufstehen noch lange warten, bis ich Fotos machen konnte.

Sie liegen direkt vor meiner Haustür und die meisten sind selten überlaufen. Ja, manchmal muss man sich einen Fotospot mit einem oder auch zwei anderen Fotografen teilen, aber dass mehr als drei Fotografen da sind, ist mir noch nie passiert. Höchstens ein paar Wanderer, die kommen und gehen. Mir persönlich geben diese Fotospots Kraft und eine innere Ruhe, wie es nicht viel sonst auf diesem Planeten vermag.

Kennst du noch weitere Fotospots im Taunus? Lass mich gerne in den Kommentaren davon wissen!

Deine Barbara

Hat dir dieser Blogpost gefallen?

Dann teile ihn in deinen sozialen Netzwerken!

Newsletter

Melde dich zu meinem Newsletter an, um über mein Leben auf Reisen und als digitale Nomadin auf dem Laufenden zu bleiben! So verpasst du nie einen neuen Blog-Eintrag, ein neues eBook oder wo mein nächstes Abenteuer uns hinführen wird. Denn es wird nie langweilig werden!

Dahner Felsenpfad Felsen

DEUTSCHLAND

DAHNER FELSENPFAD

Margarethenschlucht

DEUTSCHLAND

DIE MARGARETHENSCHLUCHT

Kloster Lorsch 3

DEUTSCHLAND

UNESCO WELTERBE KLOSTER LORSCH