Mein schönster Sonnenuntergang Teil 4 – Isola delle Femmine

von | 16/08/17 | Europa, Reisen | 0 Kommentare

Der Sonnenuntergang in Isola delle Femmine hat mich völlig begeistert! Denn was gibt es Schöneres als einen Sonnenuntergang über dem Meer?

Ich liebe Sonnenuntergänge! Ich kann einfach nicht genug davon kriegen und finde Fotos davon einfach wunderbar! Wahrscheinlich haben sie auch dazu beigetragen, dass ich überhaupt digitale Nomadin geworden bin. Denn so kann ich mir die schönsten „Sunset Spots“ einfach zum Arbeiten aussuchen…

Daher habe ich mir auch überlegt, dir in einer Serie meine schönsten Sonnenuntergänge zu zeigen und obendrauf auch noch die von je fünf Reisebloggern!

Hier geht es zu Teil 1: Sonnenuntergang in Cabarete!

Und zu Teil 2: Sonnenuntergang in Angkor!

Und auch Teil 3 habe ich im Angebot: Sonnenuntergang in Flores!

Teil 5 hat die Sonnenuntergangsreihe komplettiert: Sonnenuntergang in Kuala Lumpur!

Einer meiner schönsten Sonnenuntergänge: Isola delle Femmine in Italien!

Als halbe Italienerin mit Heimat Palermo kenne ich diese Gegend eigentlich ziemlich gut. Den Sonnenuntergang in Isola delle Femmine hatte ich allerdings noch nie gesehen. Erst letztes Jahr hat mich meine Cousine eingepackt und ist mit mir an diesen tollen Ort gefahren.

Isola delle Femmine – Brücke und Zufahrt

Von der Autobahn A29 Palermo-Mazara del Vallo fährst du einfach in Isola delle Femmine raus und kommst über eine Brücke direkt am Strand heraus. Eine lange Promenade lädt Besucher zum Schlendern ein. Wenn du einen Strand mit vielen Einheimischen suchst, bist du hier genau richtig!

Isola delle Femmine heißt auf Deutsch übrigens Insel der Frauen. Auf der vorgelagerten Insel steht eine Ruine, die an längst vergangene Tage erinnert: Hier war einst ein Gefängnis für Frauen untergebracht.

Heute erinnert daran nur noch der Name.

Der Sonnenuntergang hinter der Insel war einer der schönsten, den ich je gesehen habe.

Der Sonnenuntergang neben der Isola delle Femmine

Wenn du die Promenade nach rechts entlang wanderst, kommst du irgendwann zu diesem Abschnitt, der nicht mehr aus Sand, sondern aus rauhen Felsen besteht. Dieser Ort eignet sich hervorragend für Sonnenuntergangsfotos!

Als digitaler Nomade in Palermo

Da die sizilianische Hauptstadt in meinen Augen alles bietet, was wir als digitale Nomaden so brauchen, habe ich für dich einen Guide geschrieben! Darin habe ich dir alle nötigen Informationen zusammengefasst, damit du einen ganz leichten Start in deine Zeit in Palermo hast!

Du bist auch ein Fan von Sonnenuntergängen?

Weil ich selbst so einige tolle Sonnenuntergänge gesehen habe und sich viele Reiseblogger auf meinen Aufruf gemeldet haben, ihren schönsten Sonnenuntergang auf Barbaralicious zu teilen, habe ich mich entschlossen, eine Serie daraus zu machen! Hier kommen die ersten fünf Reiseblogger mit ihrem schönsten Sonnenuntergang:

Annik von Misses Backpack: Am Sonnenuntergang in Koh Lanta kann ich mich nicht sattsehen!

Ich liebe Sonnenuntergänge! Deswegen ist es mir nicht leicht gefallen, mich für ein Foto zu entscheiden. Diesen Sonnenuntergang durfte ich im Dezember 2016 auf der thailändischen Insel Koh Lanta erleben. Am Long Beach, um genauer zu sein. Schön gechillt, mit einem Bierchen in der Hand, die Füße im Sand und der Nase im Wind, hat mir die Natur dieses zauberschöne Schauspiel geboten. Ich kann mich nicht daran sattsehen, wie der Himmel die Farbe wechselt und wie die letzten Sonnenstrahlen die Wolken in immer andere Farben tauchen. Beide Fotos sind unbearbeitet, am gleichen Tag am gleichen Strand entstanden. Kein Filter, kein nix. Natur pur! The best things inlife are free- oder wie war das!

Über Annik und Misses Backpack

Hallo, ich bin Annik. Ich liebe es unterwegs zu sein. Nah und fern, kurz oder lang, mit Rucksack, Koffer oder Reisetasche. Hauptsache alleine, individuell und abwechslungsreich. Unternehmungslustig stürze ich mich gerne in neue Abenteuer und reise neugierig mit Kamera, Notizbuch und Laptop durch die Welt. Auf Misses Backpack nehme ich dich mit auf meine Reisen.

Ilona von Wandernd: Florenz und Sonnenuntergang – eine bessere Kombination gibt es nicht!

Wer nach Florenz geht, sollte dem Piazzale Michelangelo einen Besuch abstatten: Dem besten Aussichtspunkt der Stadt.

Nirgendwo sonst hat man einen solchen Blick: Sämtliche Kuppeln und Türme liegen einem zu Füßen, der Arno schlängelt sich dazwischen und darüber spannt sich der Ponte Vecchio. Der Aufstieg lohnt zu jeder Tageszeit. Am Morgen, wenn die Stadt erwacht, am Nachmittag, wenn die Menschen auf den Stufen sitzend den Straßenmusikern lauschen und der Himmel sich blau über die Stadt wölbt und besonders am Abend, denn der Ausblick geht genau gegen Westen.

Und so saßen wir da an einem lauen Sommerabend. Ein kühles Getränk in der Hand und blickten gen Westen, wo die Sonne hinter der Stadt versank. Florenz und Sonnenuntergang – eine viel bessere Kombination gibt es meiner Meinung nach nicht. (die restlichen Bilder gibts übrigens hier!)

Über Ilona und Wandernd

Ich bin Ilona, Mitte Dreißig und Fan von Kunst, Kultur, Literatur und Photographie – und natürlich vom Reisen. All diese Dinge schlagen sich auf meinem Blog Wandernd nieder. Verbunden mit einer großen Prise Italienliebe…

John und Marc von 1 Thing To Do: Farbenspiel über der Adria in Montenegro!

Oftmals definiert sich das Schöne durch das Hässliche, wie das Hässliche sich durch das Schöne definiert. Wahrscheinlich bleibt uns der Sonnenuntergang in Bar an der Adriaküste Montenegros auch aus diesem Grund in besonderer Erinnerung. Bar selbst ist mit seinen skurrilen Betonbauten und einem opulenten Seehafen ziemlich unansehnlich, doch sobald wir die Stadt hinter uns lassen und es uns mit einer Flasche Bier am Strand gemütlich machen, beginnt der Genuss.

Der Himmel über der Adria hat sich bereits in ein warmes Orange gefärbt, während über den Hügeln ringsum Bar noch ein hellblauer Schimmer strahlt. Auf Höhe des Meeresspiegels dreht sich das Bild: Das Wasser glänzt hellblau, der Kieselstrand orange. Aus kleinen Steinchen bauen wir Türmchen und verfallen in Nostalgie, während wir auf die vergangenen Wochen zurückblicken. Von Kiew aus haben wir uns bis zur Adria durchgekämpft und Dutzende besondere Reisemomente gesammelt. Das Farbenspiel über der Adria hat sein tunlichstes gegeben, sich in unsere Erinnerung zu brennen. Und dort wird es auch bleiben.

Über John, Marc und 1 Thing To Do

John und Marc berichten auf ihrem Blog über jene besonderen Reisemomente, die einfach in Erinnerung bleiben – ihre 1 THING TO DOs. Unter dem Stichwort #GoEast liegt ihr Fokus derzeit auf Osteuropa und Ostdeutschland, wobei sie dazu aufrufen, beide Regionen neu für dich zu entdecken.

Franz von Cruisetricks: Sonnenuntergänge in der Karibik sind intensiv aber kurz!

In der Karibik braucht man einen schnellen Finger am Auslöser der Kamera. Einen Augenblick wegschauen und schon ist die glühend rot-orange Sonne im Meer versunken. Hier im November 2016 vor der mexikanischen Insel Cozumel wirkte die Sonne geradezu riesig. Und obwohl ich viel auf Kreuzfahrtschiffen unterwegs bin und dann fast täglich einen schönen Sonnenuntergang erlebe, war dieser hier ein absolutes Highlight.

Über Franz und Cruisetricks

Franz konzentriert sich auf seinem Blog Cruisetricks komplett auf Kreuzfahrt-Themen, versteht sich als Kreuzfahrt-Ratgeber für seine Leser und verdient sein Geld mit Schreiben und Fotografieren. Er ist zusammengerechnet gut drei Monate pro Jahr auf Schiffen unterwegs – mal nur ein oder zwei Tage, mal auch eine komplette Reise von sieben oder mehr Tagen an Bord.


Max von HostelMax: Ich hätte nicht gedacht, dass mich ein Sonnenuntergang mal begeistern könnte!

Ehrlich gesagt habe ich nicht erwartet, dass mich überhaupt mal ein Sonnenuntergang faszinieren oder begeistern könnte. Gut, so ganz unschön finde ich Sonnenuntergänge nicht. Aber ich kann schon ganz entspannt und ohne Tränchen in den Augen irgendwo sitzen, und der Sonne bei der langwierigen Arbeit des Untergangs zusehen. Aber ich könnte es auch lassen.

Dachte ich.

Eher zufällig landete ich im April diesen Jahres am Inch Beach in Irland, wo dieses Foto entstanden ist. Wir waren auf dem Heimweg vom Killarney National Park zu unserem Ferienhaus auf der Dingle Halbinsel, und irgendwer wollte spontan an diesem Strand eine Pause machen. Eine Pause in Irland ist immer gut für ein Foto, dachte ich.

Und jetzt denke ich eigentlich nur noch: Wann kann ich da endlich wieder hin!

Es war nicht so sehr der Sonnenuntergang. Es war die Stimmung an dem Tag. Es war die Woche in Irland die hinter mir lag und es ist an diesem Abend die Stille dort am Strand. (Obwohl es nicht still war. Ich war ruhig, entspannt, ausgeglichen, glücklich.)

Die Anderen waren hinuntergegangen, um ganz nah an den Atlantik zu kommen. Ich stand hier oben, richtete meine Kamera für eine Timelapse Aufnahme her, und machte ein spontanes Handyfoto. Danach startete ich die Aufnahme, und setzte mich auf die Steinmauer. Schaute ganz relaxed und fast mit ein paar Tränchen in den Augen auf die Sonne und wie sie verschwand.

Ich wusste: Sie wird wiederkommen. Und ich auch.

Über Max und HostelMax

Als Hostelmax bin ich unterwegs und schaue mir Hostels an. Die stelle ich euch in Bild, Video und Text vor, so daß ihr entscheiden könnt, ob das eure Herberge für euren Trip wäre.

Deine Barbara

Mit nur 8000 Euro einmal um die Welt?
Trag hier deine E-Mail-Adresse ein und lies sofort in meinen detaillierten Bericht über alle meine Ausgaben auf Weltreise rein und freue dich über weitere Geschenke!
Deine E-Mail-Adresse wird ausschließlich für die Liste von Barbaralicious verwendet! Du wirst keine Spams bekommen und kannst dich jederzeit wieder abmelden.

EUROPA

PALERMO

EUROPA

AUSFLUGSZIELE IM SIZILIANISCHEN NORDWESTEN

EUROPA

LIEBLINGSARBEITSPLÄTZE IN PALERMO