Felsenglühen am Altschlossfelsen – So klappt’s mit den Fotos

von | 18/04/22 | Deutschland, Europa, Pfalz, Reisen | 10 Kommentare

Der Pfälzerwald ist bekannt für seine bizarren Felsformationen, die zerklüftete Landschaft und die märchenhaften Wälder. Es ist also nicht verwunderlich, dass das Deutsche Wanderinstitut diese Region zum ersten Premium-Wandergebiet der Pfalz erkoren hat. Wenn du außergewöhnliche Fotos machen möchtest, bist du hier genau richtig. Daher habe ich auch zahlreiche Ausflüge in die Pfalz gemacht, um diese herrliche Gegend zu erkunden.

Einen davon habe ich gerade erst vorgestern gemacht: Und zwar zu den Altschlossfelsen. Sie sind das Ziel von Wanderer, aber auch von vielen Fotografen. Denn vor allem im April und teilweise bis in den Mai lässt sich hier ein besonderes Naturphänomen beobachten: Das Felsenglühen. Was es damit auf sich hat und wann bzw. wo genau du das fotografieren kannst, sage ich dir in diesem Beitrag.

Das Natur- und Kulturdenkmal Altschlossfelsen

Das Natur- und Kulturdenkmal Altschlossfelsen

Die Altschlossfelsen

Die Altschlossfelsen ist eine Steinformation aus Sandstein direkt an der französischen Grenze. Man spricht dabei sogar von der größten Felsformation der Pfalz, da die Felsgruppe über 1,5 Kilometer land und bis zu 30 Meter hoch ist. Daher wurde sie auch 1991 als Natur- und Kulturdenkmal ausgewiesen.

Bis zu 30 Meter hohe Felstürme an den Altschlossfelsen

Bis zu 30 Meter hohe Felstürme an den Altschlossfelsen

 

In der Felsgruppe sind durch Erosion zahlreiche Risse und Spalten entstanden, die teilweise sogar breit genug sind um hindurchzupassen.

Felsspalte an den Altschlossfelsen

Felsspalte an den Altschlossfelsen

 

Toby & Barbara an den Altschlossfelsen

Toby & Barbara an den Altschlossfelsen

 

 

Altschlossfelsen Anfahrt

Die Altschlossfelsen liegen entlang des Altschlosspfads und auf dem Helmut-Kohl-Wanderweg. Wenn du nur Fotos machen möchtest, reist du am besten mit dem Auto an, da du sonst etwa eine Stunde von Eppenbrunn laufen musst. Ich habe mich von meinem Navi zum Spießweiher in Eppenbrunn navigieren lassen. Dort gibt es mehrere Wanderparkplätze. Die Altschlossfelsen sind auch direkt ausgeschildert, sodass du dich eigentlich nicht verlaufen kannst. Vom Parkplatz, der am nächsten an der Felsgruppe liegt, sind es noch 1,8 Kilometer zu Fuß.

Falls du auf Nummer Sicher gehen möchtest, findest du hier meinen Track zum Download: Vom Parkplatz Spießweiher zu den Altschlossfelsen.

Auf dem Helmut-Kohl-Wanderweg

Auf dem Helmut-Kohl-Wanderweg

    Natürlich kannst du auch die Wanderung auf dem Altschlosspfad machen. Die Tour beginnt in Eppenbrunn am Hotel Kupper. Wenn du mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Beginn des Wanderwegs fahren möchtest, kannst du dich auf der Seite des Südwestpfalz Nahverkehrs erkundigen. Hier die Eckdaten zur Wanderung:

    Gesamtlänge

    10 Kilometer

    Dauer

    2,5 Stunden

    )

    Höhenmeter

    160 Meter

    Höchster Punkt

    380 Meter

    Und hier kannst du den Track zur Tour bei Komoot runterladen: Altschlosspfad auf Komoot.

     

    Das Felsenglühen

    Der Altschlossfelsen ist nicht einfach nur eine weitere surreale Felsformation im Pfälzerwald. Nein, hier ereignet sich Jahr für Jahr ein ganz besonderes Schauspiel. Ab Mitte April steht die Sonne in einem perfekten Winkel, um genau eine der vielen bereits erwähnten Felsspalten so zu beleuchten, dass sie feurig rot zu glühen scheint. Daher der Name des Spektakels und auch die Berühmtheit. Denn es sieht fast so aus, als wäre man geradewegs zum Antelope Canyon in die USA gebeamt worden.

    Das Felsenglühen an den Altschlossfelsen

    Das Felsenglühen an den Altschlossfelsen

    Nun zu den Fakten:

    Wann kann man das Felsenglühen beobachten?
    Ab ca. Mitte April kannst du Zeuge des Felsenglühens werden. Wie lange das geht, kann man im Voraus nicht genau sagen, da das Ende durch das Laub der Bäume bestimmt wird. Sobald nämlich zu viele Blätter an den Bäumen sind, kommen die Sonnenstrahlen nicht mehr durch und die Felsen glühen nicht mehr. Im Normalfall dauert es ca. zwei bis vier Wochen.

     

    Welchen Einfluss hat das Wetter auf das Phänomen?

    Ohne Sonne kein Felsenglühen. Das ist ganz einfach… An bedeckten Tagen, wirst du es also nicht beobachten können. Am besten sind also ganz wolkenlose, sonnige Tage.

     

    Zu welcher Uhrzeit kann man das Felsenglühen beobachten?

    Du kannst das abendliche Felsenglühen so gegen 19 Uhr sehen. Am sichersten ist es, wenn du schon ab 18 oder 18:30 Uhr da bist und ein bisschen Zeit mitbringst. Dann kannst du dich auch schon mal bereit machen und musst dich nicht hetzen. Ich war leider ziemlich knapp dran und hätte es fast verpasst!

    Da das abendliche Felsenglühen sehr bekannt ist, kann durchaus mal voll werden. Wenn du es lieber ruhig magst, kannst du am Morgen kommen und zwischen 8 und 9 Uhr das morgendliche Felsenglühen fotografieren. Da die Sonne dann die Felsen von der anderen Seite anstrahlt, kannst du nicht das berühmte Motiv fotografieren, das du auf meinem Foto siehst. Dafür gibt es andere Möglichkeiten, die auch schön sind. Und du bist eben allein, was ja auch schön ist.

    Sonnenuntergang an den Altschlossfelsen

    Sonnenuntergang an den Altschlossfelsen

     

    Übernachten und Einkehren

    Wenn du das morgendliche und das abendliche Felsenglühen beobachten möchtest, bietet es sich an, in Eppenbrunn zu übernachten. Dann kann ich dir folgendes Hotel empfehlen:

    Hotel-Restaurant Kupper
    Himbaumstraße 22
    66957 Eppenbrunn
    Telefon: 06335-913-0

    Hotel Kupper bei Booking*

    Das Hotel hat auch ein Restaurant, sodass du dort nicht nur übernachten, sondern nach einem langen Wandertag auch einkehren kannst.

    Weitere Ausflugsziele in der Nähe

    Wenn du gerne wandern gehst und andere Regionen erkunden willst, kann ich dir empfehlen, den Odenwald, Spessart oder Taunus anzuschauen. Zu diesen Regionen habe ich schon einiges geschrieben.

    Wenn du die Pfalz und die Umgebung erkunden möchtest, lege ich dir folgende Orte ans Herz::

    • Der Teufelstisch: Der Teufelstisch ist eine Felsformation ganz in der Nähe von Dahn, in Hinterweidenthal. Der 14 Meter hohe Pilzfelsen gilt als Wahrzeichen der Region und ist immer einen Besuch wert, wenn du Fotos von einem besonderen Ort machen möchtest.
    • Burg Altdahn: Die Burgruine liegt in 337 Metern Höhe und überragt die Umgebung. Die Anlage ist super schön und von Felsen in der Umgebung wie dem Haferfels gut zu fotografieren.
    • Burg Trifels: Die Felsenburg liegt in der Nähe von Annweiler. Sie hatte über 200 Jahre lang den Statur einer Reichsburg und zählt zum Kulturgut der Haager Konvention.
    • Speyer: Speyer war eine römische Gründung und ist heute ein beliebtes Ausflugsziel in Rheinland-Pfalz.

    Leider war ich selbst noch nicht viel in Rheinland-Pfalz unterwegs, obwohl ich dort sogar drei Jahre während meines zweiten Masters gelebt habe. Ich plane allerdings noch einige Ausflüge in den schönen Pfälzerwald und noch einige Blogposts. Also stay tuned!

     

    Meine Ausstattung

    Ich werde immer wieder gefragt, mit was für einer Ausstattung ich auf meinen Touren unterwegs bin. daher hier nun eine kleine Erläuterung zu diesem Thema.

    Rucksäcke

    Mittlerweile habe ich zahlreiche Rucksäcke, aus denen ich jeweils für den Ausflug den passenden wählen kann. Gerne verwende ich auf Wanderungen zum Beispiel einen meiner Osprey-Rucksäcke. Als ich zum Fotografieren zum Altschlossfelsen bin, hatte ich jedoch meinen Rucksack für City Trips dabei: Den Rucksack No 2-1 von Holzrichter Berlin.

    Barbara mit Holzrichter Berlin Rucksack an den Altschlossfelsen

    Barbara mit Holzrichter Berlin Rucksack an den Altschlossfelsen

     

    Kleidung und Schuhe

    Unterwegs auf meinen Touren bin ich vor allem mit Kleidung und Equipment von Decathlon*. Auch auf dieser Wanderung hatte ich meine Wanderschuhe an, die mir einen guten Halt bieten und wasserdicht sind: Wasserdichte halbhohe Wanderschuhe*. Auch Jacken, Wanderleggins und mein Stirnband* habe ich bei Decathlon gekauft.

     

    Kamera & Stativ

    Meine Fotos mache ich übrigens mit einer Sony Alpha 6600*. Ich wechsle meistens zwischen meinen zwei Lieblingsobjektiven: einem 10-18mm Weitwinkelobjektiv* und einer 30mm Festbrennweite*. Falls du dich schon gewundert hast, wie ich Fotos von mir mache, obwohl ich viel allein unterwegs bin: Ich habe ein Rollei Stativ*.

     

    Mein Fazit

    Ich bin ein großer Fan vom Pfälzerwald. Bereits seit zwei Jahren bin ich dort regelmäßig zum Fotografieren und Wandern. Mich zieht es immer wieder dort hin und ich hoffe, dass ich noch viele Fotos machen und Blogposts über diese wunderhafte und wild-romantische Region schreiben werde. Der Altschlossfelsen war ein weiteres Highlight hier und ich bin froh, dass ich es endlich auch zum Felsenglühen geschafft habe.

    Barbara an den Altschlossfelsen

    Barbara an den Altschlossfelsen

    Kennst du den Altschlossfelsen bzw. das Felsenglühen? Warst du vielleicht sogar schon einmal dort? Dann berichte mir davon in den Kommentaren!

    Deine Barbara

    Hat dir dieser Blogpost gefallen?

    Dann teile ihn in deinen sozialen Netzwerken!

    Newsletter

    Melde dich zu meinem Newsletter an, um über mein Leben auf Reisen und als digitale Nomadin auf dem Laufenden zu bleiben! So verpasst du nie einen neuen Blog-Eintrag, ein neues eBook oder wo mein nächstes Abenteuer uns hinführen wird. Denn es wird nie langweilig werden!

    Dahner Felsenpfad Felsen

    DEUTSCHLAND

    DER DAHNER FELSENPFAD

    Mandelblüte

    DEUTSCHLAND

    DIE PFÄLZER MANDELBLÜTE

    Barbara Sonnenaufgang Sprinzelfelsen

    DEUTSCHLAND

    SONNENAUFGANG IM PFÄLZERWALD