Die Triangle City Cruise von Tallink Silja: Städtereisen mal anders

von | 02/08/16 | Europa, Reisen | 8 Kommentare

Die Triangle City Cruise von Tallink Silja – eine Mini-Kreuzfahrt zwischen Stockholm, Helsinki und Tallinn – ist mir ins Auge gefallen, als sich herauskristallisierte, dass ich für die TBEX2016 in der wunderschönen schwedischen Hauptstadt Stockholm sein würde. Das Unternehmen bietet Reisen zwischen diesen drei Städten plus Riga und Turku sowie kleine Kreuzfahrten aus Kombinationen an.

Triangle City Cruise Part 1: Von Stockholm nach Helsinki

Von meinem wunderschönen Hotel Scandic Ariadne waren es nur zehn Minuten zu Fuß zum Fährterminal. Sehr praktisch!

Dank der Automaten konnte ich ganz allein, ohne mich in einer langen Schlange anzustellen, innerhalb von einer Minute einchecken. Meine Bordkarte wurde gedruckt und schon war ich durch die Kontrollen auf der Gangway zum Schiff: der M/S Symphony.

An Bord sah ich als erstes die beeindruckende Promenade mit ihren vielen Restaurants und Bars verschiedener Preisklassen und Shops für Kleidung, Reisebedarf und Elektronik.

Triangle City Cruise: Promenade Symphony

Ich hatte kaum Zeit, mich umzusehen und meine Sachen auf mein Zimmer zu bringen, da fuhren wir schon ab. Während der ersten Stunden verschlechterte sich jedoch das Wetter drastisch, sodass ich die Zeit bis zum Abendessen damit verbracht habe, die Fotos aus Stockholm zu sortieren.

Nach dem leckeren und umfangreichen Buffet habe ich mir meine Kamera geschnappt und bin das Deck rauf und runter gelaufen, um Fotos zu machen. Ich konnte mein Glück kaum fassen, dass nach dem Regen der Himmel aufgebrochen war und wir nun ruhig durch den Stockholmer Schärengarten fuhren.

Im Stockholmer Schärengarten 2

Leuchtturm in der Brandung des Schiffes

Rote Häuser im Stockholmer Schärengarten

Hinter der Symphony

Es dauerte gut zwei Stunden bis zum Sonnenuntergang, da sich sich die Sonne hier sehr langsam senkt und selbst einen Monat nach der Sommersonnenwende zwar untergeht, aber es wird trotzdem nie so richtig dunkel.

Triangle City Cruise: Die Symphony im Sonnenuntergang

So wartete ich wenigstens, bis die letzten Sonnenstrahlen hinterm Horizont verschwanden.

Sonnenuntergang und GoPro

Helsinki

Wir kamen am Morgen in Helsinki an. Nach einem ausgiebigen Frühstück am Buffet, packte ich meine Sieben Sachen und bereitete mich gedanklich auf das vor, was vor mir lag. Während wir in den Hafen einliefen, bot sich mir ein erster Blick auf die Hauptstadt Finnlands.

Winzige Insel vor Helsinki

Die Kathedrale von Heslinki von der Symphony

Im Tourismus Infocenter erkundigte ich mich nach den Highlights von Helsinki, die ich auf keinen Fall verpassen durfte.

Ein ausführlicher Artikel mit Fotos und allem drum und dran folgt noch, aber hier ein kurzer Abriss meines Tages in der finnischen Hauptstadt:

#1 Kathedrale

Als erstes habe ich mir die Kathedrale angeschaut. Sie thront in imposanter Eleganz über einem  Platz, an dem unentwegt Touristen in Reisebussen angekarrt werden. Das scheint nicht nur meine erste Station gewesen zu sein…

Kathedrale Helsinki

#2 Museen

Direkt gegenüber befindet sich ein Gebäude mit gleich zwei Museen. Das eine ist das Museum of Broken Relationships, das wirklich interessant ist, und das zweite ist das Helsinki City Museum. Dort kannst du die Geschichte der Stadt wunderbar nachempfinden.

#3 Orthodoxe Kirche

Die orthodoxe Kirche ist ein absoluter Hingucker und macht sich ganz toll auf deinen Fotos! Ich würde den kleinen Umweg also jeder Zeit wieder einplanen.

#4 Lachssuppe am Hafen

Die Spezialität des Landes ist Lachssuppe. Am besten gönnst du sie dir direkt am Hafen mit Blick auf die abfahrenden Boote. Mit 7,50 Euro ist das zwar nicht gerade günstig, aber für skandinavische Verhältnisse in Ordnung.

#5 Felsenkirche Temppeliaukio

Die Felsenkirche hat mir so gut gefallen, dass ich gar nicht mehr gehen wollte! Sie ist die schönste Kirche, in der ich je war. Sie wurde in den Granitfelsen hineingebaut, 180 Fenster lassen jedoch viel Tageslicht hinein.

Felsenkirche Helsinki

#6 Sibelius-Denkmal

Das Denkmal ist dem finnischen Komponisten Jean Sibelius gewidmet und ist von der Felsenkirche gut zu Fuß zu erreichen. Eine kleinere Version davon steht in Paris im UNESCO-Hauptquartier.

#7 Parks

Helsinki bietet dir einige Parks zum Schlendern, Picknicken und die Sonne genießen (wenn sie denn scheint). Einige haben auch Seen, in denen du dich auf einem Standup-Paddle-Board vergnügen kannst.

Triangle City Cruise Part 2: Von Helsinki nach Tallinn

Das Terminal der Abfahrt war leider nicht dasselbe, wie das, an dem ich am Morgen angekommen war. So fuhr ich mit meinen Rucksäcken auf die andere Seite der Stadt, um den wieder sehr einfachen Check-In an den vorgesehenen Automaten zu durchlaufen und das Schiff zu boarden.

Diesmal hatte ich keine Kabine, denn für die Strecke Helsinki – Tallinn benötigt das Schiff nur zwei Stunden. Ich hatte einen Platz im Executive-Bereich bekommen. 20 Euro mehr, die für einen digitalen Nomaden gut investiert sind. Denn hier warten Steckdosen, bequeme Sitzmöglichkeiten zum Arbeiten und WLAN auf dich. Zudem gab es kostenfreie Snacks und Getränke.

Die zwei Stunden gingen rum wie im Fluge.

Tallinn

Da ich spät abends ankam, durfte ich diesmal sogar eine Nacht an meinem Zielort verbringen. Tallink Silja verfügt über zahlreiche Hotels, sodass ich von ihnen in einem davon untergebracht werden konnte. Das Pirita SPA ist ein sehr angenehmes Welness-Hotel mit tollem Ausblick aufs Meer und einem unglaublich leckeren Frühstücksbuffet.

Pirita SPA

Am nächsten Morgen fuhr ich ausgeschlafen und erholt ins Zentrum der Stadt.

Auch bei der Touristeninfo von Tallinn bekam ich allerlei Informationen, wie ich meine Zeit in der estnischen Hauptstadt verbringen könnte. Ich entschied mich, zuerst die Kirche der Oleviste Kirik (zu Deutsch: Olaikirche) zu besuchen.

Grund für meine Entscheidung war vor allem der Kirchturm, durch den die Kirche angeblich von 1546 bis 1625 das höchste Gebäude der Welt gewesen sein soll. So zumindest die Legenden der Stadt… Die Höhe brachte auf jeden Fall eine Anfälligkeit für Blitzeinschläge mit sich, sodass die Kirche mehrere Male runtergebrannt ist und wieder aufgebaut werden musste.

So sah es dort oben aus.

Oleviste Kirik von oben

Danach bin ich zum Domberg gegangen. Das ist zwar der älteste Stadtteil, aber ironischerweise nicht der Stadtteil mit den ältesten Gebäuden. Wegen eines Brandes sind die Gebäude auf dem Domberg alle jünger als jene im angrenzenden Teil der Stadt: der sogenannten Unterstadt.

Auf dem Domberg findest du neben anderen Sehenswürdigkeiten den Tallinner Dom, die orthodoxe Kirche und mehrere Aussichtsplattformen.

Dom in Tallinn

Orthodoxe Kirche Tallinn

Aussichtspunkt Altstadt Tallinn

Schlendere ein bisschen durch die Straßen! Du wirst bezaubernde Gassen, Gebäude und Cafés mit ganz viel Atmosphäre finden, in denen du dich stundenlang einfach verirren möchtest.

Gasse Tallinn

Altes Tor Tallinn

Altes Haus Tallinn

Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten ist die Stadtmauer, die den Domberg und die Unterstadt von einander trennt.

Stadtmauern Tallinn

Die Zeit ging auch hier wieder viel zu schnell vorbei!

Triangle City Cruise Part 3: Von Tallinn nach Stockholm

Denn irgendwann war es leider Zeit, ein letztes Mal (vorerst) für mein Kreuzfahrtschiff zurück nach Stockholm einzuchecken und es mir in meiner Kabine bequem zu machen.

Tallink Silja Kreuzfahrtschiff

Ich war für das Buffet um 17:30 Uhr zum Abendessen gebucht. Zum Glück konnte ich völlig problemlos und unkompliziert auf die zweite Schicht umbuchen.

So arbeitete ich in meiner Kabine bis 20:30 Uhr, ging dann zur zweiten Schicht zum Abendessen und besuchte im Anschluss die Abendveranstaltungen mit Live-Musik und Tanzeinlagen.

Müde und zufrieden ging ich ins Bett, um am nächsten Morgen wieder in Stockholm aufzuwachen, wo ich direkt die Tour durch Stockholms U-Bahnsystem machte.

Mein Fazit? Ich würde jederzeit gerne wieder eine Mini-Kreuzfahrt mit Tallink Silja unternehmen! Denn ich hatte mit der Triangle City Cruise eine wirklich tolle Fahrt, ein tolles Hotel und atemberaubend schöne Destinationen.

Hast du schon einmal eine Mini-Kreuzfahrt gemacht?

Deine Barbara

PS: ***WERBUNG*** Tallink Silja hat mich auf die Triangle City Cruise eingeladen! Meine Meinung blieb davon unbeeinträchtigt.

 

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn du dich zu meinem Newsletter anmeldest. Darin informiere ich dich dann in regelmäßigen Abständen über neue Beiträge, Bücher oder andere coole Produkte zum Reisen und für digitale Nomaden.

EUROPA

HELSINKI AN EINEM TAG

EUROPA

STOCKHOLMS U-BAHNSYSTEM

EUROPA

STOCKHOLM