Veganes Erdnusscurry mit Kokosreis

von | 22/12/20 | Alles und nichts, Rezepte | 0 Kommentare

Heute kommt wieder ein Rezept aus meinem geliebten Thailand: ein veganes Erdnusscurry mit Kokosreis! Da ich in der aktuellen Situation nicht wie in den letzten Jahren den Winter in Thailand und anderen asiatischen Ländern verbringen kann, versuche ich mein Fernweh mit kulinarischen Gerichten zu stillen. Guten Appetit bei der exotischen Genussreise mit dem veganen Erdnusscurry mit Kokosreis und vergiss nicht die Blogposts zu Thailand unter dem Beitrag durchzustöbern, um noch mehr Thailand-Feeling zu bekommen!

Portionen

2

Fertig in

35 Minuten

Kalorien

789

Level

Mittel

Dieses vegane Erdnusscurry mit Kokosreis lässt absolut Thailand-Feeling aufkommen. Und wenn du es selbst kochst, musst du auch nicht mit einem nachdrücklichen mei pet (nicht scharf) versuchen ein Essen zu bekommen, das dir nicht den Mund verbrennt. Heute kannst du ganz nach eigenem Belieben schärfen oder eben nicht! Wobei ich zugeben muss, dass ich das Brennen der frischen Chili im Mund genossen habe, weil es mich instant nach Thailand zurückversetzt hat, wo das Essen einfach immer scharf ist, auch wenn du es nicht scharf bestellt.

Zutaten

  • 150 g Jasminreis
  • 25 g gelbe Currypaste
  • Zucchini
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 100 g Buschbohnen
  • 250 ml Kokosmilch
  • 1 Stück Limette
  • 1 Stück Knoblauch
  • 25 g Erdnussbutter
  • 4 g Gemüsebrühe
  • 4 g Kokosflocken
  • 25 g Erdnüsse
  • 1 Stück Chili
Zutaten Erdnusscurry
Geschnittenes Gemüse fürs Erdnusscurry

Zubereitung

Schritt 1

Spüle den Jasminreis so lange in einem Sieb mit kaltem Wasser, bis es klar ist. Röste die Kokosflocken in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze. Wenn sie leicht brauch sind, füge den Reis und 300 ml heißes Wasser hinzu. Salze das Kochwasser und lass es bei schwacher Hitze 10 Minuten köcheln. Lass ihn danach abgedeckt nochmal 10 Minuten ziehen.

Schritt 2

Nun ist das Gemüse an der Reihe: Schneide die Zucchini in kleine Halbmonde. Halbiere die Paprika, entferne das Kerngehäuse und schneide sie in Streifen. Ziehe den Knoblauch ab und hacke ihn fein. Zuletzt schneidest du die Frühlingszwiebel in dünne Ringe. Trenne den weißen vom grünen Teil.

Schritt 3

Dann sind die Buschbohnen dran: Schneide die Enden ab. Halbiere sie, wenn du möchtest. Bereite dann 100 ml Gemüsebrühe vor und schneide dann die Limette in sechs Spalten. Halbiere die Chile, entferne die Kerne und schneide die Schote in feine Streifen.

Schritt 4

Erhitze etwas Öl in einer großen Pfanne und brate darin die weißen Frühlingszwiebelringe und den Knoblauch an. Gib die Zucchini, die Paprika und die Buschbohnen dazu. Das Ganze solltest du für 3 bis 4 Minuten anbraten. 

Schritt 5

Dann gibst du die Currypaste und die Erdnussbutter dazu. Lösche alles mit Kokosmilch und Gemüsebrühe ab. Lass das Curry nun für 8 bis 10 Minuten köcheln. Am Ende presst du noch zwei Limettenspalten darüber aus und kannst das Erdnusscurry mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 6

Lockere den Kokosreis mit einer Gabel auf und verteile ihn auf tiefe Teller. Gib das Erdnusscurry darüber und garniere es mit den grünen Frühlingszwiebelringen, den Chilistreifen und den Erdnüssen. Die restlichen Limettenspalten kannst du ganz nach Geschmack darüber auspressen oder zum Garnieren verwenden.

Buschbohnen schneiden
Frühlingszwiebel schneiden
Buschbohnen geschnitten
Erdnussbutter im Erdnusscurry
Gemüse mit Gemüsebrühe ablöschen
Erdnusscurry mit Kokosmilch

Fertig ist das vegane Erdnusscurry

für ein Abendessen wie in Thailand!

Erdnusscurry fertig

Tipps

Tipp 1

Wenn du Currypaste für das Erdnusscurry suchst: Du findest sie in der Feinkostabteilung im Supermarkt.

Tipp 2

Um den Reis in eine schöne halbrunde Form zu bringen, kannst du eine kleine Schale verwenden, wenn du eine hast.

Tipp 3

Ich habe zwar die Kokosflocken in Öl angebraten, aber ich glaube, es wäre besser gewesen, sie einfach so in der Pfanne zu rösten. Das probiere ich beim nächsten Mal aus!

Tipp 4

Für den gesunden Genuss nehme ich seit einiger Zeit das Blutdruck-Salz von Dr. Jacobs*. Die haben generell ein ganz cooles Sortiment. Schau mal rein! 

Erdnusscurry Pfanne

Blogposts

Als Reiseblog habe ich natürlich ein paar Blogposts über Thailand geschrieben, wo ich fast täglich solche Thai Pfannen gegessen habe. Zudem ist Thailand gefühlt meine zweite Heimat. Daher gibt es hier ein paar Artikel über Thailand, in denen du stöbern kannst.

Die Magie von Loy Krathong

Chiang Mai, Thailand

Der Mae Klong Railway Market

Mae Klong, Thailand

Vipassana im Wat Pa Tam Wua Forest Monastery

Mae Hong Son, Thailand

Hat dir dieser Blogpost gefallen?

Dann teile ihn in deinen sozialen Netzwerken!

Newsletter

Melde dich zu meinem Newsletter an, um über mein Leben auf Reisen und als digitale Nomadin auf dem Laufenden zu bleiben! So verpasst du nie einen neuen Blog-Eintrag, ein neues eBook oder wo mein nächstes Abenteuer uns hinführen wird. Denn es wird nie langweilig werden!

doi suthep 6 1
THAILAND
DOI SUTHEP
White Biddha Pai Sunrise
THAILAND
PAI
computer koh chang
THAILAND
KOH CHANG