Lumphini, Chatuchak & Co. – 5 Parks und Grünanlagen in Bangkok

von | 20/01/20 | Kategorie Asien, Reisen, Thailand | 0 Kommentare

Die Parks und Grünanlagen in Bangkok wie Lumphini und Chatuchak Park sind eine willkommene Wohltat im Großstadtdschungel. Wenn du schon einmal in der thailändischen Hauptstadt warst, weißt du, wie erdrückend sie sein kann. Hupende Autos und Roller sowie die teils sengende Hitze können einem schon zu schaffen machen. Kein Wunder also, dass es hier einige Rückzugsorte gibt, an denen man zur Ruhe kommen und den Rummel der Großstadt hinter sich lassen kann. Daher möchte ich dir in diesem Post 5 Parks und Grünanlagen in Bangkok vorstellen:

Lumphini Park

Der Lumphini Park ist einer der schönsten und bekanntesten Parks Bangkoks. Er ist der ideale Ort zum Entspannen, für ein Picknick oder um ein bisschen Sport zu treiben. Der Park erstreckt sich über 500.000 km² und beherbergt zahlreiche Pflanzen- und Tierarten sowie einen See mit einem Bootsverleih. Eines der Schwanenboote zu mieten, kostet 40 Baht (also etwas mehr als einen Euro) für 30 Minuten.

Lumphini Park Bangkok

Die Wege rund um den Park mit einer Gesamtlänge von ca. 2,5 km sind werde vor allem am Morgen und Abend von Joggern aufgesucht. Offiziell ist das Radfahren nur tagsüber zwischen 10:00 bis 15:00 Uhr erlaubt. Im gesamten Park besteht Rauchverbot und Hunde sind nicht erlaubt.

Der Lumphini Park wurde in den 1920er Jahren von König Rama VI. auf königlichem Boden angelegt und nach Lumbini, dem Geburtsort des Buddha in Nepal, benannt. Zur Zeit der Entstehung befand sich der Park am Rande der Stadt. Heute liegt er im Herzen des Hauptgeschäftsviertels und im Lumphini Sub-Distrikt, auf der Nordseite der Rama IV Road, zwischen Ratchadamri Road und Witthayu Road.

Lumphini Park Bangkok

Im Park wirst du auf eine Statue von König Rama VI antreffen, die 1942 zur Erinnerung an den Bau des Lumphini-Parks errichtet wurde.

Jeden letzten Sonntag im Monat von 7:00 bis 9:00 gibt es Aktivitäten, die den Lehren Buddhas dem Dharma – folgen. Diese finden zusammen mit buddhistischen Mönchen statt und beinhalten zum Beispiel die Darreichung von Reis an die Mönche und Vorträge zu den verschiedenen Lehren.

Musik-Festival – Ein westliches Musik- und Thai-Musik-Festival im Park findet sonntags, von Januar bis April, von 17:30-20:00 Uhr statt.

 

Sri Nakhon Khueang Khan Park and Botanical Garden

Um in diesen Park zu gelangen, musst du den Chao Phraya überqueren. Dazu nimmst du dir am besten ein Taxi zum Khlong Toei Pier. Von dort kannst du für nur 10 Baht mit einem kleinen Boot auf die andere Seite gelangen. Da es keine festen Zeiten gibt, zu denen das Boot fährt, kannst du einfach hingehen, wann immer es dir passt.

Khlong Toei Pier

Die Überfahrt dauert nur wenige Minuten und gestattet dir einen hervorragenden Blick auf Bangkok.

Auf der anderen Seite angekommen, kannst du dir in einem kleinen Shop eine Erfrischung gönnen. Hier warten Soft Drinks und kleine Snacks. Außerdem kannst du dir ein Fahrrad mieten, wenn du den Park nicht zu Fuß erkunden möchtest. Da dieser Teil Bangkoks kaum besiedelt ist, dafür aber umso mehr Natur bietet, kannst du auch eine Rundfahrt außerhalb des Parks in Betracht ziehen.

Sri Nakhon Khueang Khan Park and Botanical Garden

Da ich gerne Fotos mache, ist es angenehmer, wenn ich nicht auf zwei Rädern unterwegs bin und für jedes Foto absteigen muss.

Wenn du an der ersten Biegung links läufst, kommst du nach etwa 200 Metern an den oberen Rand des Parks und zu einem weiteren kleinen Shop, an dem ich mir eine kühle Cola gegönnt habe. Eine weitere Möglichkeit, etwas zum Essen oder Trinken zu kaufen, habe ich nicht gesehen. Vergiss nicht, wie einem die Hitze zu Schaffen machen kann und trink lieber zu viel als zu wenig.

Sri Nakhon Khueang Khan Park and Botanical Garden

Sri Nakhon Khueang Khan Park and Botanical Garden

Sri Nakhon Khueang Khan Park and Botanical Garden

Der Rundgang durch den Sri Nakhon Khueang Khan Park hat etwa zwei Stunden gedauert. Dabei bin ich auch auf den Bird Watching Tower hinauf, der auf der Karte so aussieht, als wäre er außerhalb des Parks gelegen, aber vor Ort nicht den Anschein macht. Folge einfach den Schildern, wenn du auch dort hoch willst.

Bird Watch Tower Sri Nakhon Khueang Khan Park and Botanical Garden

Wenn du danach den Rundgang weiterläufst, kommst du nach etwa 20 Minuten an einige Häuser. Dort gibt es die einzigen Toiletten, die ich in dem Park gesehen habe.

Sri Nakhon Khueang Khan Park and Botanical Garden

 

Chatuchak Park

Der Chatuchak Park ist ein langgezogener Park entlang der MRT- (Chatuchak Park) und BTS-Linie (Mo Chit) mit einer Fläche von 0,304 Quadratkilometern. Er liegt, wie der Name vermuten lässt, direkt am beliebten Chatuchak Weekend Market. Es gibt Tennis- und Fußballplätze im Freien sowie Outdoor Gyms, die bei Locals und Expats sehr beliebt sind.

Chatuchak Park

Er ist einer der ältesten öffentlichen Parks in Bangkok. Der Bau begann 1975 auf einem Gelände, das von der thailändischen Staatsbahn zur Verfügung gestellt wurde. Der Chatuchak Park wurde am 4. Dezember 1980 eröffnet. Später wurde er um den Queen Sirikit Park und den Wachirabenchathat Park erweitert, die durch die Kampaeng Phet 3 Road vom Chatuchak Park getrennt sind.

Chatuchak Park

Chatuchak Park

Chatuchak Park

Chatuchak Park

Persönlich würde ich die bereits erwähnten nebengelegenen Parks, die ich im folgenden beschreibe, bevorzugen, da sie ruhiger sind. Der Chatuchak Park ist länglich und entlang einer viel besfahrenen Straße angelegt, sodass man dem Rummel der Großstadt nicht so gut entfliehen kann wie in den anderen Parks. Wenn man aber den Besuch beim Chatuchak Weekend Market mit einem Picknick oder einem Spaziergang im Grünen in Bangkok verbinden möchte, eignet sich dieser Park am besten.

 

Wachirabenchathat Park

Der Wachirabenchathat Park wurde Mitte 2002 eröffnet und vom Prinz Maha Vajiralongkorn benannt. Vor seiner Umwandlung in einen öffentlichen Park war er ein Golfplatz im Besitz der thailändischen Staatsbahn.

Wachirabenchathat Park

Wachirabenchathat Park

Er grenzt an den Queen Sirikit Park und den Chatuchak Park und ist mit 0,6 Quadratkilometern der größte Park des Komplexes. Er ist einer der beliebtesten Parks in Bangkok – dank der drei Kilometer langen Wege vor allem bei Radfahrern. Ein Fahrrad kann bei Bedarf im Park gemietet werden.

Wachirabenchathat Park

Wachirabenchathat Park

Auf einem künstlich angelegten See können Tretboote ausgeliehen werden. So kannst du den Park aus einer ganz anderen Perspektive erkunden.

Es gibt außerdem einen Schmetterlingsgarten und ein Insektarium.

Butterfly Garden Wachirabenchathat Park

Butterfly Garden Wachirabenchathat Park

Butterfly Garden Wachirabenchathat Park

Butterfly Garden Wachirabenchathat Park

Wie die meisten anderen Parks, warten auch im Wachirabenchathat Park Outdoor Gyms, zahlreiche Kinderspielplätze und Tennis- bzw. Basketballfelder. Außerdem kannst du zahllose Eichhörnchen beobachten, die an Menschen gewöhnt und daher alles andere als scheu sind.

Wachirabenchathat Park

Wachirabenchathat Park

Über eine Brücke gelangst du in den angrenzenden Queen Sirikit Park.

Wachirabenchathat Park Brücke zum Queen Sirikit Park

 

Queen Sirikit Park

Der Queen Sirikit Park ist ein botanischer Garten im Chatuchak Distrikt und bildet eine Einheit mit dem Chatuchak Park und dem Wachirabenchathat Park. Mit einer Fläche von 0,22 Quadratkilometern ist er der kleinste der drei Parks und wird von vielen als Teil des Wachirabenchathat Park angesehen. Er ist mein persönlicher Favorit auf dieser Seite des Chao Phraya, weil die Wege breiter und majestätischer sind und Pflanzenvielfalt deutlich stärker ist.

Queen Sirikit Park

Queen Sirikit Park

Queen Sirikit Park

Er wurde 1992 erbaut und zu Ehren ihres 60. Geburtstags nach der thailändischen Königin Sirikit benannt. Er enthält viele Brunnen und Teiche, in denen Lotusblumen blühen.

Der Park ist sehr gut gepflegt und die verschiedenen Pflanzen findest du hier nicht ohne Grund: Bestimmte Bereiche des Parks sind bestimmten Pflanzenarten gewidmet, die für die thailändische Kultur wichtig sind. In der Nähe der Mitte des Parks gibt es eine große Fläche von Lotus-Teichen, während sich auf der Nordseite ein großer Palmenhain befindet. Auf der östlichen Seite in der Nähe des Kindermuseums befindet sich ein Bambushain, der einige kleine Reisfelder umfasst. Dabei erfährst du dann auch, dass Reis und Bambus derselben Familie angehören.

Im Gegensatz zum benachbarten Wachirabenchathat Park, der explizit für Radfahrer ausgelegt wurde, sind Zweiräder im Queen Sirikit Park nicht erlaubt. Lass dein Fahrrad also am Eingang stehen und hole es ab, nach du deine Erkundungstour zu Fuß beendet hast.

 

Mein Fazit

Ich liebe es, mich in den grünen Lungen einer Stadt zu verlieren, durchzuatmen und zur Ruhe zu kommen. Dort entstehen zudem oft die schönsten Fotos.

Ich habe vor allem zwei Favoriten: den Queen Sirikit Park, der sich mit seiner Schönheit, Eleganz und Artenvielfalt von den anderen Parks absetzt. Das hat mir gut gefallen und ich würde wahrscheinlich diesen Park wählen, wenn ich in Zukunft zum Abschalten in Bangkok ins Grüne wollen würde.

Außerdem hat mir der Sri Nakhon Khueang Khan Park sehr gut gefallen. Allerdings ist er deutlich weiter abgelegen und mit der Flussüberquerung musst du ein bisschen mehr Zeit für den Ausflug einplanen.

Alles in allem bin ich dankbar für die kleinen Oasen wie dem Lumphini oder dem Chatuchak Park, die Bangkok mit diesen Parks bietet, sodass man dem Großstadtdschungel wenigstens gelegentlich ein wenig entfliehen kann.

Hat dir dieser Blogpost gefallen?

Dann teile ihn in deinen sozialen Netzwerken!

Newsletter

Melde dich jetzt zu meinem Newsletter an, um immer auf dem Laufenden zu sein! So erfährst du als erster von neuen Blogposts, Büchern und Produkten. Und eines verspreche ich dir: Langweilig wird es garantiert nicht!

THAILAND
DOI SUTHEP
THAILAND
PAI
THAILAND
KOH CHANG