Oaxaca – zwei Tage in der bunten Stadt in den Bergen Mexikos

von | 14/06/16 | Mexiko, Nordamerika, Reisen | 12 Kommentare

Oaxaca darf bei deinem Trip in den Süden Mexikos auf keinen Fall fehlen. Von San Cristóbal oder Palenque bist du schnell mit dem Nachtbus dort.

Ich hatte nach meiner Maya-Ruinen-Tour noch vier Tage bis zu meinem Weiterflug nach Kolumbien und hatte die Wahl zwischen Mexiko-Stadt, Aguascalientes und Oaxaca. Obwohl in Aguascalientes eine Freundin lebt, die ich schon mehrere Jahre nicht gesehen habe, fiel es mir nicht sehr schwer, dieses Ziel auszuschließen. Es wäre einfach zu weit und zu teuer gewesen für einen 4-Tages-Trip.

Zwischen Mexiko-Stadt und Oaxaca konnte ich mich nur schwer entscheiden. Der Gedanke, nach San Cristóbal, Antigua de Guatemala und Valladolid noch eine Kolonialstadt zu besichtigen, hat mich nicht unbedingt gereizt. Der Hauptgrund, warum ich mich am Ende doch nach Oaxaca gefahren bin, ist die Sehenswürdigkeit Hierve el Agua, zu der ich einen Tagesausflug inklusive Stopp in der Stadt Mitla gemacht habe.

Oaxaca

Die Stadt selbst kannst du in kurzer Zeit ablaufen und die wichtigsten Plätze und Kirchen bestaunen. Nicht umsonst wurde die Altstadt 1987 in die Liste der Weltkulturerbe aufgenommen.

Kirche am Zócolo im Sonnenuntergangshimmel

Kirche am Zócolo im Sonnenuntergang

Die Straßen sind hier so schön, dass man einfach stundenlang schlendern möchte.

Oaxaca im Sonnenuntergang

Sonnenuntergang in Oaxaca durch einen Baum

Auf dem Hauptplatz, dem Zócalo, spenden große Bäume wohltuenden Schatten, der vor der brennenden Sonne schützt, und die umliegenden Arkaden laden ein, bei einem Kaffee die Atmosphäre der Stadt zu genießen.

Am Zócolo in Oaxaca

Oaxaca Zócolo im Sonnenuntergang

Sonne strahlt durch die Kirchentüren

Tag und Nacht ist hier was los. Regelmäßig gibt es Veranstaltungen, die Touristen und Einheimische gleichermaßen erfreuen.

Tänzer in Oaxaca

Tänzer in Oaxaca

Am zweiten Tag war für mich klar: Ich muss einen Ausflug machen. Einer der Stopps war die Zapoteken-Stadt Mitla:

Mitla

Mitla ist eine präkolumbische Stadt der Zapoteken und die wichtigste archäologische Stätte im Bundesstaat Oaxaca. Die Wandornamente sind einzigartig in Mesoamerika. Die Friese mit den Mosaiken aus geometrischen Dekorationen sind aus bis zu 100.000 Steinchen gefertigt. Auch deswegen wurde es zum Weltkulturerbe ernannt.

Ruinen in Mitla

Ruinen und Kakteen in Mitla

Die Anlage ist ziemlich klein, aber durchaus einen kurzen Besuch wert.

Zapoteken Ruinen Mitla

Im Saal der Säulen (‚Salón de las columnas‘) wurden neben den sechs Säulen auch zwei Gräber entdeckt.

 

Nach einem etwa einstündigen Aufenthalt ging es weiter zu meinem Must See Hierve el Agua.

Hierve el Agua

Mein Hauptgrund, überhaupt nach Oaxaca zu fahren, war wie gesagt Hierve el Agua, eine Felsformation etwa 70 Kilometer östlich von Oaxaca, die aus zwei Klippen besteht, die wie Wasserfälle aussehen.

Wasserfall Hierve el Agua

Genau, du hast das richtig verstanden: Das auf dem Bild ist ein Wasserfall aus Stein! Da fließt kein Wasser…

Diese sind durch die natürlichen Wasserbecken mit kohlensaurem Kalk (oder Calciumcarbonat) entstanden. Sobald das Wasser überläuft, setzen sich die Mineralstoffe fest. Das ist ähnlich wie bei Stalaktiten in Höhlen…

Natürliche Pools Hierve el Agua

Die Becken, in denen man auch baden kann, sind deutlich kleiner, als ich erwartet hatte. Ich gebe zu, ich war ein klein wenig enttäuscht, weil ich davon ausgegangen war, dass die Becken die Größe eines Fußballfeldes haben. Dennoch hat es sich für mich gelohnt und du solltest einen Ausflug dorthin auf jeden Fall einplanen, wenn du in der Gegend bist. Stell dich einfach darauf ein, dass es nicht so groß ist… Dann wirst du einen wundervollen Tag haben!

Deine Barbara

 

Subscribe to my newsletter so I can keep you posted about my life of travels and as a digital nomad! You will never miss a new blog post, a new ebook or where my next adventure is going to bring us. Because it’s never going to be boring!

EUROPA

DIE TRIANGLE CITY CRUISE

LATEINAMERIKA

PALENQUE – VON WASSERFÄLLEN UND MAYARUINEN

ASIEN

ANGKOR WAT