Am vergangenen Wochenende habe ich einen Kurztrip nach Verona unternommen. Mit dem Auto ging es von Frankfurt über den Brenner in die Stadt von Romeo und Julia.

 

Tagsüber durch die Einkaufspassage, die Via Mazzini, in der man Stunden verbringen kann und immer noch nicht einen Bruchteil der Geschäfte gesehen hat, Nachmittags zu einem späten Mittagessen auf der Piazza delle Erbe mit Blick auf die viele kleinen Stände mit Andenken, auf dem Rückweg ein Abstecher zur Casa di Giulietta und am Abend in einem schicken Abendkleid in die Arena di Verona, ein echtes Amphitheater, das vor beinahe 2000 Jahren von den Römern errichtet wurde, und zuletzt ein mitternächtliches Abendessen auf der Piazza Bra mit Blick auf die beleuchtete Arena.

 

So oder so ähnlich sieht ein perfekter Tag in der venetischen Stadt aussehen. Und in 48 Stunden kannst Du das gleich zweimal machen! Wow :D

 

Verona hat zwei Hauptattraktionen, die beide im historischen Stadtzentrum liegen, das im Jahr 2000 zum Weltkulturerbe ernannt wurde: die Arena di Verona und die Casa di Giulietta.

 

Zur Arena und dem Besuch eines Konzert oder Opernvorstellung komme ich gleich. Zunächst zur Casa di Giulietta…

 

„Dass es die Lieb‘ so übel mit mir meint, dass ich muss lieben den verhassten Feind.“

 

Diese Worte soll Julia hier gesprochen haben. Zu schade, dass Shakespeare Romeo und Julia erfunden hat. Dennoch ist es eine romantische Vorstellung. Die Wände rund herum sind beschrieben mit Liebesbotschaften, die Tore und Gitter voll behängt mit Liebesschlössern. Eine Traube bildet sich um die Statue der Julia, deren rechte Brust schon ganz abgenutzt ist. Denn jeder, vor allem jede Frau, will ein Foto mit ihr, ein Hand auf Julias rechter Brust. Warum? Natürlich weil es Glück bringen soll.

 

Glück in der Liebe!

 

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich bei meinen zwei Besuchen in Verona nicht einmal ins Haus der Julia hinein gegangen bin und die Aussicht von ihrem Balkon und nicht auf ihren Balkon genossen habe. Dies liegt zum einen daran, dass es dort immer fürchterlich überfüllt ist und zum anderen, dass ich die Eintrittspreise etwas zu hoch finde. Aber bald soll Julia als Holographie ihr Zuhause unsicher machen. Wer weiß? Vielleicht lasse ich mich dann beim nächsten Mal zu einem italienischen Caffè (oder lieber einem englischen Tee, wo doch ihr „Vater“ Shakespeare Engländer war?!) einladen?

 

Auch wenn man kein Opernfan ist, ist der Besuch einer Vorstellung in der Arena Pflicht. Es ist eine atemberaubende Atmosphäre. Die Sonne geht unter, das Theater füllt sich, Jung und Alt in schicken Abendkleidern und in einfachen Jeans steigt die 45 Stufenränge hinauf oder hinab, um zum Sitzplatz zu kommen. Hier wird man nicht komisch angeschaut. Weder wenn man in Abendrobe mit High Heels konzentriert versucht, sich nicht zu blamieren und die hohen Stufen elegant zu meistern noch wenn man in Jeans und T-Shirt einfach man selbst ist. Und nach und nach zünden die Menschen in den Rängen rund herum die kleinen Kerzen an, die sie umsonst beim Einlass bekommen haben. Wenn dann alle Lampen ausgehen, wird der Innenraum des Theaters nur vom Schein der vielen Tausend Kerzen erleuchtet. Und glaube mir, es sind wirklich viele Kerzen: Das Theater fasst 22.000 Zuschauer! Dann beginnt die Musik zu spielen… Auch wenn man sonst wenig dafür übrig hat, bereitet sie in genau dieser atemberaubenden Atmosphäre eine Gänsehaut! Selbst wenn man nichts versteht, spürt man, was auf der Bühne geschieht. Es ist einfach magisch!

 

Und wenn du jetzt denkst: Jaja, und wer kann sich das bitte leisten? Dann muss ich dich enttäuschen: 15€ hat meine Karte gekostet! Kaum mehr als Kinobesuch… Aber während du den Kinobesuch schnell aus deiner Erinnerung löschst, bleibt ein Besuch in der Arena über Jahre in dein Gedächtnis gebrannt. Nach meinem ersten Besuch 2008 hatte ich drei ganze Jahre einen Ohrwurm! Also lass dir das nicht entgehen, nur weil du denkst: „Pfff, Oper? Nein, danke!“ Probiere es aus! Was hast du zu verlieren? Spüre die Atmosphäre, schau dir die atemberaubende Kulisse an, höre die verzaubernde Musik und genieße das Schauspiel!

Es ist einmalig und wird dich vom Hocker hauen!

IMG_0246