Thailand für digitale Nomaden

von | 04/08/18 | Alles und nichts, Asien, Destinationen | 0 Kommentare

Thailand… Hach, da komme ich ins Schwärmen! Für mich ist Thailand einfach das beste Land für digitale Nomaden. Warum? Weil hier für mich das ideale Verhältnis zwischen allen Faktoren herrscht, die ich in Betracht ziehe, wenn ich mir einen Ort aussuche: Internet, Lage, Community, Lebenshaltungskosten, Infrastruktur, Kizomba.

p

Fakten über Thailand

Einst als Siam bekannt, ist das Königreich Thailand ein längliches, schmales Land, das von oben bis unten über 1.400 Meilen lang ist. Es grenzt an Myanmar (Burma), Laos, Kambodscha und Malaysia. Die Hauptstadt ist Bangkok.

Die offizielle Sprache ist Thai. Die meisten Fachleute sprechen Englisch, und die meisten Expats, die in anerkannten Expat- und Touristengebieten leben, bemühen sich nicht, Thai zu lernen. Erwarte jedoch nicht zu viele Englischsprachige, wenn du in ländlichen Regionen wie Isaan bist.

Thailand hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem sehr beliebten Reiseziel entwickelt. Ein Land, das man einfach besuchen muss, wenn man gerne reist. Der Tourismus hat zugenommen, aber es ist immer noch möglich, einen Strand zu finden, an dem du alleine sein kannst!

In Thailand findest du einige der schönsten Inseln und Strände der Welt. Koh Samui, Koh Lanta, Koh Phi Phi, Phuket, Krabi und Hua Hin sind Ziele, die wir erwähnen müssen. Das Tauchen auf Koh Tao und Similan ist einfach Weltklasse und Sportarten wie Golf, Tennis, Kajak, Kanu, Windsurfen usw. sind für die Work-Life-Balance.

Einreisebestimmungen für Thailand

Wenn Sie Thailand mit dem Flugzeug besuchen, haben Sie folgende Möglichkeiten für ein Touristenvisum:

  • Visumbefreiung / Visa Waiver Entry
  • Visa on Arrival
  • Einmaliges Touristenvisum (SETV) / „60 Tage Touristenvisum“.
  • Mehrfaches Touristenvisum (METV) / „6 Monate Multi-Einreisevisum“.

Welches Visum für dich das richtige ist, hängt von deiner Nationalität und deinen Bedürfnissen ab. Die meisten Länder in Europa und den USA sind visumsbefreit und erhalten nur einen Stempel in den Pass. Dies ist kostenlos. Wenn du länger als 30 Tage bleiben willst, brauchst du entweder ein bezahltes Visum oder musst einen sogenannten Visa Run machen, bei dem du das Land kurz verlässt und dann zurückkannst. Für einen weiteren Monat visumsbefreit.

q

Sicherheit in Thailand

Thailand ist im Allgemeinen ein sicheres Land, aber es ist wie überall angebracht, Vorsicht walten zu lassen, besonders wenn es um den Umgang mit Fremden (sowohl Thais als auch Ausländern) und das Reisen allein geht.

Geld und Währung in Thailand

Internationale Hotels und größere Unternehmen in Thailand akzeptieren Kreditkarten. Trotz des Protestes von Kreditkartenunternehmen erheben viele Einrichtungen, wie Supermärkte und Kaufhäuser, einen Zuschlag von 3% bis 5% für die Kreditkartenzahlung (diese werden auf etwaige Gebühren deines Kreditkartenunternehmens aufgeschlagen).

Einige Reisende wechseln vor der Abreise Geld, obwohl das nicht wirklich notwendig ist. Das einfachste ist, bei Ankunft in Thailand einen Geld zu wechseln oder einfach am Geldautomaten abzuheben. In den meisten internationalen Flughafen-Ankunftshallen in Thailand gibt es aber Wechselstuben.

Aber um ehrlich zu sein, ich habe immer einfach Geld am Geldautomaten abgehoben und hatte nie ein Problem in Thailand. Beachte jedoch, dass die meisten Geldautomaten eine Servicegebühr von 200 Baht erheben.

WLAN

Der Internetzugang ist in Bangkok gut und in Chiang Mai sogar sehr gut.

WLAN ist in den meisten Cafés, Restaurants, Einkaufszentren und Hotels verfügbar und auch die Internetgeschwindigkeit ist in Ordnung. Es gibt mehrere Mobilfunkunternehmen in Thailand, die auch einen guten drahtlosen Internetzugang bieten.

Wenn dir Geschwindigkeit wichtig ist, kannst du die kostenlosen WLAN-Netzwerke der Mobilfunkunternehmen nutzen. Auch das mobile Internet selbst ist ziemlich schnell, solange du innerhalb deiner Datennutzung bist.

Die WLAN-Geschwindigkeit in Cafés und Hotels variiert von Ort zu Ort.

In Bangkok kannst du dich etwa auf diese Geschwindigkeit einstellen :

  • Geschwindigkeit von Mobilfunkunternehmen: 42 Mbps
  • Geschwindigkeit der WLAN-Netzwerke : 100 Mbps

Mobiles Internet

Wenn du nach Thailand kommst, kommst du höchstwahrscheinlich in Bangkok Suvarnabhumi International Airport an. Dort kannst du direkt eine SIM-Karte kaufen.

Am Flughafen bekommst du nur Prepaid-SIM-Karten („pay as you go“). Die Pläne gibt es in zwei Formaten – tägliche Nutzung und monatliche Nutzung. Ich würde tägliche Pläne vermeiden, es sei denn, du bist sehr knapp bei Kasse und benutzt dein Handy nur selten.

Meine Empfehlung ist die SIM von AIS. Damit kannst du nämlich auch alle AIS Hotspots kostenfrei nutzen.

MiFi

Eine andere Möglichkeit ist ein MiFi-Gerät, mit dem du dir dein WLAN selbst kreierst. Ich habe GlocalMe getestet und empfand es als eine Bereicherung meines Reiseequipments. Neben der Hauptfunktion als mobiler Router mit eigenen Paketen kannst du auch bis zu zwei SIM-Karten in das Gerät stecken (sehr gut, wenn du mit mobilen Tans arbeitest, auf deiner Nummer erreichbar sein möchtest oder die sozialen Netzwerke mit Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzt) oder es als Powerbank mit  6000 mAh nutzen.

In Thailand als digitaler Nomade leben

Die Lebenshaltungskosten sind in Thailand im Vergleich zu vielen anderen Ländern der Welt sehr niedrig. Wenn es um Immobilien geht, ist die Lage der Schlüssel und die Kosten von Immobilien variieren enorm, je nachdem, wo du leben möchtest. Trotzdem ist die Miete im Vergleich zu den westlichen Ländern in der Regel günstig.

Einen großen Preisunterschied gibt es zwischen thailändischem und westlichem Essen. Die lokalen Restaurants sind extrem günstig und die meisten Locals essen hier täglich, weil es billiger ist als zu Hause zu kochen. Die Preise für westliche Lebensmittel sind jedoch deutlich höher. Auch Wein ist hier sehr teuer, Bier und lokale Spirituosen sind allerdings eher günstig.

Die Amtssprache in Thailand ist Thai, wobei bedeutende Minderheiten Chinesisch, Laotisch, Khmer und Malaiisch sprechen. Ein großer Teil der thailändischen Bevölkerung spricht Englisch.

Das Verkehrsnetz in Thailand ist recht dicht und du kommst mit dem Bus fast überall im Land hin. Der Bus ist das beliebteste Verkehrsmittel und wird von den Thais am häufigsten genutzt. Es gibt zwar auch Züge, aber sie fahren nicht alle größeren Städte an. Es gibt zum Beispiel keinen Zug zu beliebten Reisezielen wie Phuket und Sukhothai.

Coworking Spaces

Wenn du gerne aus Coworking Spaces arbeitest, wirst du in Thailand keine Probleme haben. Es gibt fast überall welche und die Preise sind relativ human.

Hier sind zum Beispiel jeweils ein Coworking Space in den Nomaden Hubs Koh Lanta, Chiang Mai und Bangkok.

KoHub

Kohub liegt auf der wunderschönen tropischen Insel Koh Lanta im Süden Thailands und ist nur 40 Minuten mit dem Schnellboot von den beliebten Phi Phi Phi Inseln entfernt. Schöne weiße Sandstrände bieten großartiges Schnorcheln, Tauchen und viele andere großartige lokale Aktivitäten, wie Muay Thai und Yoga. Es gibt auch zahlreiche lokalen Bars und Veranstaltungen, es ist der perfekte Ort, um Arbeit zu erledigen und gleichzeitig den tropischen Lebensstil zu genießen. Wenn du eine Mitgliedschaft auf NomadList hast, kannst du hier drei Tage kostenlos arbeiten.

CAMP

CAMP ist mein liebster Coworking Space in Chiang Mai. Direkt in der Maya Mall gelegen, befindet er sich im Herzen des Zentrum der digitalen Nomaden. Wenn du also in den beliebten Vierteln Nimman oder Santhitam untergekommen bist, kannst du im besten Fall sogar hinlaufen. Memberships gibt es hier nicht. Du bestellst einfach dein Getränk oder Mittagessen an der Bar und erhältst damit einen Code fürs Internet, der zwei Stunden gültig ist. Trick 17 ist jedoch, wenn du das WLAN deines Mobilfunkbetreibers nutzen kannst: Das ist deutlich schneller und unbegrenzt.

 

The Hive / Hubba

Ich bekenne mich als Fan der Coworking Space Kette The Hive. Bereits in Saigon und Singapur habe ich dort mein MacBook aufgeklappt. Ich mag die heimelige Atmosphäre und die vielen Aktivitäten. Wer allerdings seine freien Tage der Nomad List Membership nutzen will, kann dies im Coworking Space Hubba machen.

Blogposts über Thailand

Mittlerweile war ich schon gute 10 Mal in Thailand und habe von Norden bis Süden so einiges gesehen. Ich hätte deutlich mehr Blogposts schreiben können, aber keine Angst: Es werden noch einige folgen!

Numsai Khaosuay Resort Ranong

WERBUNG Nachdem ich auf der diesjährigens ITB – der Internationalen Tourismusbörse in Berlin – mit dem Tourism Board von Thailand ins Gespräch gekommen bin, kam prompt eine Einladung nach Chumphon und Ranong. Dieser bin ich gerne gefolgt, sodass ich Ende April und...

Bangkok – die Stadt der Engel

Nicht nur Los Angeles ist die Stadt der Engel, sondern auch die thailändische Hauptstadt Bangkok – zumindest im thailändischen Volksmund. Ich kam am frühen Abend am Flughafen an und machte mich auf den langen Weg zu meinem Hostel. Einmal umsteigen und dann mit dem Tuk...

20 wichtige Wörter bzw. Sätze auf Thai:

HalloSà wàtdii
JaKa
NeinMai
Danke!Koopkhun
BitteKruṇā
Entschuldigung…chan khothot khrup…
Wo ist …?yùu tîi-nǎi
Mein Name ist …?pŏm chêu
Ich spreche kein Thaiphoot Thai mai dai
Sprechen Sie English?Kun pood paasaa anggrit dai mai
Ich komme aus DeutschlandC̄hạn mā cāk pratheṣ̄ yexrmạn
Könnten Sie mir helfen?Choo-ay dai ma
Ich brauche …Toi can.
HungerHiu
DurstigHiu naam
WasserNaam
Wie viel kostet das?Taorai
StrandChāyh̄ād
Shopping CenterH̄̂āng s̄rrph s̄inkĥā
KrankenhausRong phyābāl

Die Zahlen auf Thai

1Noeng
2Soong
3Saam
4Sie
5Haa
6Hok
7Tjed
8Peid
9Kaauw
10Sib
11Sibed
12Sibsoong
13Sibsaam
14Sibsie
15Sibhaa

 

16Sibhok
17Sibtied
18Sibpied
19Sibkaauw
20Jiesib
30Saamsib
40Siesib
50Haasib
60Hoksib
70Tjedsib
80Piedsib
90Kaauwsib
100Noengrooj
1.000Noengphan
1.000.000Noenglaan

Thailand ist mittlerweile mein asiatisches Zuhause. Neben Singapur fühle ich mir hier mit Abstand am wohlsten und kenne die Orte, an denen ich mich am meisten aufhalt nun wie meine Westentasche. Nicht umsonst kehren Nomaden an Orte wie Chiang Mai und Koh Lanta immer und immer wieder zurück. Und so auch ich.

 

The Chiang Mai Guide for Digital Nomads

Chiang Mai Guide for Digital Nomads

Live Like a Local

Du suchst nach einem coolen Spot für digitale Nomaden in Südostasien? Dann solltest du dir unbedingt die Hauptstadt der digitalen Nomaden Chiang Mai anschauen!

Melde dich zu meinem Newsletter an, in dem ich dich über mein Leben auf Reisen und als digitale Nomadin informiere! So verpasst du keinen neuen Blogpost, kein neues E-Book oder wohin mich meine Reisen bringen. Langweilig wird es sicher nicht!

Diese Destinationen für digitale Nomaden könnten dir auch gefallen:

Jerusalem – Israel für digitale Nomaden

DESTINATIONEN FÜR DIGITALE NOMADEN

VIETNAM

Rio de Janeiro – Brasilien für digitale Nomaden

DESTINATIONEN FÜR DIGITALE NOMADEN

SINGAPUR

Spanien für digitale Nomaden

DESTINATIONEN FÜR DIGITALE NOMADEN

MALAYSIA

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I herby accept that my data is stored. For more information, check the Privacy Policy.