Singapur für digitale Nomaden

von | 31/07/18 | Alles und nichts, Destinationen | 0 Kommentare

Singapur stand schon eine ganze Weile auf meiner Bucket List. Als ich 2017 einen House Sit dort ergatterte, konnte ich mein Glück kaum fassen. Mittlerweile war ich mehrere Male in der südostasiatischen Metropole, die mich immer wieder fasziniert und von der ich nicht genug bekommen kann. Vor allem liebe ich den perfekten Mix – aus Ost und West, aus Stadt und Natur, aus Kulturen und Sprachen.

Fakten über Singapur

Obwohl Singapur ein winziges Land ist, spielt es wirtschaftlich bei den ganz Großen mit. Es ist seit über einem Jahrhundert die modernste Stadt Südostasiens. Die Stadt verbindet malaysische, chinesische, arabische, indische und englische Kulturen und Religionen. Der Schmelztiegel der Kulturen bietet den Besuchern eine große Auswahl an Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Möglichkeiten.

Aufgrund seiner effizienten und entschlossenen Regierung ist Singapur zu einem blühenden Land geworden, das sich durch Handel und Tourismus auszeichnet und ein Vorbild für Entwicklungsländer ist. Die Hauptstadt, auch Singapur genannt, bedeckt etwa ein Drittel der Fläche der Hauptinsel.

In den letzten drei Jahrzehnten hat Singapur bemerkenswerte Fortschritte gemacht. Historische Schätze entdecken, die Schönheit älterer Gebäude bewundern, Werte und Traditionen leben… Und das alles in einer hypermodernen Metropole. Das ist es, was Singapur ausmacht.

Die Einreisebestimmungen in Singapur

Folgende Grundvoraussetzungen müssen erfüllt werden, um nach Singapur einreisen zu dürfen:

  • Reisepass mit mindestens sechs Monaten Gültigkeit
  • Ausreichende finanzielle Mittel für die Dauer des geplanten Aufenthalts
  • Ausgefüllte Disembarkation/Embarkation Card (D/E-Karte)
  • Gültiges Singapur-Visum (Deutsche sind vom Visum befreit und können 30 Tage so einreisen)
  • Bestätigtes Weiter- oder Rückflugticket
  • Nachweis, dass du im nächsten Reiseziel einreisen darfst (z.B. ein Visum)
  • Gelbfieberimpfung, falls zutreffend
q

Sicherheit in Singapur

Singapur ist buchstäblich eines der sichersten Länder der Welt! Es ist sehr unwahrscheinlich, dass du irgendeine Art von Verbrechen sehen oder erleben wirst. Ich selbst laufe dort Tag und Nacht allein herum. Einmal, als ich mit einem Local sprach, begann ich einen Satz mit „Ich habe Angst, ….“ und er sagte sofort „In Singapur brauchst du keine Angst haben! Auch nachts bist du immer sicher!“ Was ich eigentlich sagen wollte, war: „Ich habe Angst, mein Handy zu verlieren, und nicht mehr zurück in meine Wohnung zu finden.“

Geld und Währung in Singapur

Singapurs Währung ist der Singapur-Dollar (SGD). Der Wechselkurs schwankt ständig, aber im Moment (Juli 2018) sind 1,4 Singapur-Dollar etwa 1 US-Dollar wert.

Große Kreditkartenmarken sind in Singapur weit verbreitet, aber einige Händler verlangen bei der Zahlung mit Kreditkarte einen Aufpreis. Geldautomaten in Singapur akzeptieren die großen Marken Visa, Mastercard und American Express.

WLAN

Singapur hat mit das schnellste WLAN der Welt, so dass du selbst in deiner Unterkunft arbeiten können solltest, ohne einen Coworking Space zu benötigen. Außer du möchtest das.

WLAN-Hotspots sind auch an verschiedenen öffentlichen Plätzen in Singapur weit verbreitet. Um den Hotspot zu finden, achte auf den Aufkleber Wireless@SG sowie auf die SSID Wireless@SG auf deinem Gerät. Du musst dich zunächst an einem beliebigen Wireless@SG-Hotspot mit deiner Handynummer registrieren, um Zugangsdaten per SMS zu erhalten.

Mobiles Internet

Eine SIM-Karte kaufen ist in Singapur so einfach wie ein Einkauf im Supermarkt. Alles, was du tun musst, ist, die gewünschte SIM-Karte auszuwählen, deinen Reisepass vorzulegen und eine Telefonnummer auszuwählen, die dann mit deinen Passdaten registriert wird. Das geht sogar im 7/11.

In Singapur gibt es drei große Telekommunikationsunternehmen, die Prepaid-SIM-Karten anbieten: M1, Singtel und StarHub. Jede bietet SIM-Karten zwischen $5 und $50 für Sprache und Text mit genügend Daten (in der Regel 5MB bis 30MB), um E-Mails abzurufen. Natürlich kannst du auch größere Datenpakete kaufen – je nach Bedarf.

Leben in Singapur für digitale Nomaden

Singapur ist eines der reichsten Länder der Welt und bietet seinen Bewohnern einen sehr hohen Lebensstandard. Vom modernen Transportsystem in Form eines ausgedehnten MRT-Netzwerks (so nennt man die dortige U-Bahn) bis hin zu einer der schnellsten WLAN-Geschwindigkeiten der Welt – Singapur verkörpert Effizienz und bietet alles, was du brauchst, so produktiv wie möglich zu sein. Doch die Annehmlichkeiten der großen Metropole haben ihren Preis – von 2013 bis 2017 stand Singapur an der Spitze der teuersten Wohnorte der Welt.

Es gibt eine irrsige Menge an tollem Essen in Singapur. Der Schmelztiegel der Kulturen spiegelt sich auch hier wider. Es ist ein unglaublich vielfältiges Land mit so vielen ethnischen Gruppen und Ländern, jedes mit seinen eigenen Geschmacksrichtungen und Restaurants. Vor allem Chinesen, Inder und Malaien haben ihre Gerichte nach Singapur gebracht, aber es gibt auch einige gute Restaurants, die westliche Speisen aus aller Welt anbieten.

Coworking Spaces

 

The Hive

The Hive ist wahrscheinlich Singapurs aktivster Coworking Space – zumindest basierend auf den drei, die ich getestet habe. Sie bieten jeden Morgen Yoga und haben fast jeden Abend Veranstaltungen: von Konversationsabenden über Filmvorführungen bis hin zu gesellschaftlichen Partys. Der Arbeitsbereich ist auf fünf Ebenen verteilt und das Highlight ist das Rooftop, das sich hervorragend zum Arbeiten an der frischen Luft oder für einen Moment zum Abschalten eignet.

Collision 8

Dank seiner fantastischen Lage im Central Bank District hat Collision 8 die beste Aussicht! Davon kannst du dich in meinem kostenlosen Fotoguide selbst überzeugen. Du kannst die gesamte Skyline der Marina Bay vom Hauptbereich des Spaces aus überblicken. Die umliegenden Büros sind total kreativ gestaltet – jeder in einem anderen, beruhigenden Stil. Das ist der ideale Space für dich, wenn du nach einer Community, einem Arbeitsplatz und nach Veranstaltungen suchst.

The Co.

The Co ist der kleinste und gemütlichste Coworking Space, den ich je gesehen habe – allerdings mit einem Premium-Look in Schwarz-Weiß. Das 8-stöckige Gebäude befindet sich im Herzen der Innenstadt. Sie haben außerdem noch einen zweiten Space in Singapur (Duxton Road) mit ähnlichen Unterkünften.

Blogposts über Singapur

Während ich in Singapur war, habe ich mir natürlich einiges angeschaut. Hier findest du meine Blogposts über die Metropole in Südostasien:

Für mich ist Singapur mittlerweile zu einem meiner liebsten Aufenthaltsorte in Asien geworden. Der kleine Stadtstaat hat in WIndeseile mein Herz erobert und ist zu einer Art Heimat geworden… Vielleicht wird es dir ja genauso gehen!

Du suchst nach einem coolen Spot für digitale Nomaden in Südostasien? Dann solltest du dir unbedingt Singapur anschauen!

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn du dich zu meinem Newsletter anmeldest. Darin informiere ich dich dann in regelmäßigen Abständen über neue Beiträge, Bücher oder andere coole Produkte zum Reisen und für digitale Nomaden.

Diese Destinationen für digitale Nomaden könnten dir auch gefallen:

Jerusalem – Israel für digitale Nomaden

DESTINATIONEN FÜR DIGITALE NOMADEN

VIETNAM

Rio de Janeiro – Brasilien für digitale Nomaden

DESTINATIONEN FÜR DIGITALE NOMADEN

THAILAND

Spanien für digitale Nomaden

DESTINATIONEN FÜR DIGITALE NOMADEN

MALAYSIA