Gruß vom Perito Moreno

Nach einer Busfahrt von 25 Stunden kam ich in der Kleinstadt El Calafate an, von der aus man sehr gut den Parque Nacional de los Glaciares mit dem bekannten Gletscher Perito Moreno erreichen kann.

Neben dem Perito Moreno sind die bekannten Gletscher der Viedma-Gletscher und der Uspsala-Gletscher, der der größte Gletscher in Südamerika ist.

Der Nationalpark erstreckt sich mit seinen 150 bis 200 Gletschern von El Calafate nach El Chaltén und hat eine Größe von knapp 750.000 ha. Er wurde 1937 eröffnet und 1980 zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt.

Vor dem Perito Moreno liegt die Magellan-Halbinsel, die es Dir ermöglicht, ohne ein Boot über Laufstege sehr nah an die Frontseiten, Nord- und Südseite, des Gletschers zu gelangen.

Diese Insel wirst Du auch im Video sehen, sobald ich mich umdrehe. Sie ist mit einem grünen Wald bewachsen, der dir trotz des Gletschers einen frühlingshaften Eindruck vermittelt.

Der Perito Moreno liegt am Lago Argentino, dem größten See Argentiniens, der etwa die dreifache Fläche des Bodensees hat, und trennt zwei seiner Seitenarme von einander: den Brazo Rico im Süden und den Canal de los Tempanos im Norden.

Was das besondere am Perito Moreno ist und warum Touristen aus aller Welt nach Patagonien reisen, um ihn zu sehen? Das erkläre ich dir in dem heutigen Vlog!

Im Anschluss zeige ich dir meine Aufnahmen vom Gletscher und den Abbruch verschiedener Teile. Man spricht dann davon, dass der Gletscher kalbt. Jeder Abbruch – selbst der kleinste – hört sich an wie ein Pistolenschuss. Größere Stücke krachen mit einem ohrenbetäubenden Lärm ins Wasser.

Deine Barbara

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn du dich zu meinem Newsletter anmeldest. Darin informiere ich dich dann in regelmäßigen Abständen über neue Beiträge, Bücher oder andere coole Produkte zum Reisen und für digitale Nomaden.

EUROPA

DIE TRIANGLE CITY CRUISE

LATEINAMERIKA

PALENQUE – VON WASSERFÄLLEN UND MAYARUINEN

ASIEN

ANGKOR WAT