Oslo ist eine Stadt mit ganz eigenem Charme.

Anders als die bekannten Hauptstädte Europas – Rom, Paris, Madrid oder Wien – überzeugt Oslo nicht mit den Sightseeingangeboten, der Architektur oder den Museen. Nein. Oslo ist eine Stadt, die man spüren muss.

Es strahlt eine ganz besondere Ruhe und Würde aus, die man in keinem Reiseführer findet. Deswegen ist es auch ratsam einfach durch die Straßen dieser einzigartigen Großstadt zu schlendern und eben diese Atmosphäre in sich aufzusaugen.

Oslo und seine Baustellen

Dabei stört es (komischerweise) noch nicht einmal, dass man an jeder Ecke auf Baustellen trifft. Dennoch ist es auffällig. Schon der erste Eindruck, nachdem der Airport Shuttle Bus an dem Ortsschild „Oslo“ vorbeigefahren war, war von Baustellen geprägt.

Auch in der Innenstadt folgte eine Baustelle auf die nächste: Auf dem Weg vom Hauptbahnhof zur Oper mussten die ersten Umwege gegangen werden. Allerdings hat es sich gelohnt, denn die Oper ist ein faszinierendes, modernes Gebäude, das man besteigen kann und von der man einen wundervollen Blick über den Fjord hat. Ein Toilettenbesuch sollte hier übrigens auf jeden Fall eingeplant werden! Die Toilettenräume sind wirklich sehenswert… Kein Scherz!

Wenn man dann die weiteren Sehenswürdigkeiten „abklappert“ (City Hall, Aker Brygge, Museum des Friedensnobelpreises, die National Gallery, den Palast,…), kann ich nur empfehlen, danach einen Abstecher ins Literaturhuset zu machen. Direkt links hinter dem Palast gelegen bietet es einen wundervollen Ort der Ruhe und Entspannung – und für diejenigen, die wie ich im Winter nach Oslo gereist sind, eine wohltuende heiße Schokolade mit traumhaft cremiger Sahne.

Der Skulpturenpark

Von dort aus ist es fast nur noch ein Katzensprung zum bekannten Skulpturenpark. Spätestens auf dem Weg dorthin – auf dem, wen wundert’s, eine Baustelle die nächste jagt – wird einem auffallen, dass die Menschen in Oslo alle erstens wahnsinnig sportlich zu sein scheinen und zweitens offensichtlich alle einen Schrank voll Funktionskleidung der bekanntesten Outdoor Marken haben.

Ob jung oder alt, allein oder mit Hund und Freundin… Joggen scheint hier Volkssport zu sein. Und das merkwürdige ist, dass man Lust hat in eines der vielen Outdoor Bekleidungsgeschäfte zu gehen, sich neu einzukleiden und auf der Stelle mit zu joggen. Auch das gehört wohl zum außergewöhnlichen Flair Oslos….

Warst du schon mal in Oslo?

IMG_0246