Gruß aus Jerusalem

von | 09/02/16 | Vlogs | 0 Kommentare

Boah! Jerusalem ist eine besondere Stadt, sag ich dir… Ich kann sie nicht in wenigen Worten oder auch Absätzen beschreiben. Dafür ist sie viel zu komplex und es würde ihr auch nicht gerecht werden.

Ich möchte trotzdem versuchen, dir kurz zu beschreiben, wie es sich anfühlt, wenn man durch Jerusalem geht.

Die Atmosphäre, dieses Schweben zwischen Altertum und Moderne sowie die Schönheit der Stadt haben mich schwer beeindruckt. Das pulsierende Leben im modernen Teil der Stadt. Die engen Gassen in der Altstadt wie die Via Dolorosa, der imposante Ausblick von der Stadtmauer nahe der Klagemauer, der Garten Getsemani am Fuße des Ölbergs, in dem Jesus gebetet haben soll, bevor er verhaftet wurde, der Ausblick vom Ölberg…. Und das sind nur einige der wundervollen Orte, die ich mit Gänsehaut besucht habe.

Panorama Jerusalem

Gasse in Jerusalem

Hier prallen Welten, Kulturen und Religionen auf einander und man spürt von allen Orten in Israel am ehesten eine gewisse Spannung.

COEXIST

Am deutlichsten kann ich das anhand einer Situation an meinem ersten Tag beschreiben: Ich hatte gerade die Altstadt betreten, da kam ein Mann auf mich zu, der mich auf einen Kaffee einlud. Nachdem ich mit einem freundlichen Lächeln und einem „Thank you. Todá“ weitergehen wollte, fragte er mich, ob er mir die Stadt zeigen solle. Auch das lehnte ich ab. Er fragte mich, warum ich seine Hilfe nicht annehmen wollte und ich antwortete höflich und wahrheitsgemäß, dass ich am Folgetag eine vom Hostel organisierte Führung mitmachen würde. Daraufhin wurde er richtig sauer, blaffte mich an „warum haben Touristen immer jüdische Freunde“, drehte sich wutentbrannt um und verschwand.

Auf dem Markt in Jerusalem

Ich war total perplex.

Auf dem Markt in der Altstadt ging es ähnlich weiter. Ich wurde alle zwei Schritte auf einen Kaffee, Tee oder Saft eingeladen und bei einem freundlichen „Danke“ bekam ich zu hören, dass es beleidigend sei, die Gastfreundschaft abzulehnen.

Deswegen war ich auch ein wenig miesepetrig, als ich mein Vlog für dich gemacht habe:

Gruß aus Jerusalem

Dementsprechend habe ich Jerusalem mit gemischten Gefühlen verlassen, möchte aber gerne nochmal wiedergekommen und dann länger bleiben und die Stadt mehr auf mich wirken lassen. Das ist sie wert und sie hat es verdient…

Deine Barbara

Melde dich zu meinem Newsletter an, damit ich dich über mein Leben auf Reisen und als digitale Nomadin auf dem Laufenden halten kann! So verpasst du keinen neuen Blogpost, kein neues Ebook und weißt immer bestens Bescheid, wo unsere Reise hingeht. Denn langweilig wird es bestimmt nicht!

EUROPA

HELSINKI AN EINEM TAG

LATEINAMERIKA

7 MAYA-RUINEN IN MEXIKO UND GUATEMALA

ASIEN

ANGKOR WAT