Mein schönster Sonnenuntergang Teil 5 – Kuala Lumpur in Malaysia

Mein schönster Sonnenuntergang Teil 5 – Kuala Lumpur in Malaysia

In Kuala Lumpur habe ich einen atemberaubenden Sonnenuntergang erlebt! An erster Stelle stehen zwar bei mir Sonnenuntergänge über dem Meer, aber direkt darauf folgen Sonnenuntergänge über einer Skyline… Generell liebe ich Sonnenuntergänge! Ich kann einfach nicht genug davon kriegen und finde Fotos davon einfach wunderbar! Wahrscheinlich haben sie auch dazu beigetragen, dass ich überhaupt digitale Nomadin geworden bin. Denn so kann ich mir die schönsten „Sunset Spots“ einfach zum Arbeiten aussuchen… Daher habe ich mir auch überlegt, dir in einer Serie meine schönsten Sonnenuntergänge zu zeigen und obendrauf auch noch die von je fünf Reisebloggern! Hier geht es zu Teil 1: Sonnenuntergang in Cabarete! Und zu Teil 2: Sonnenuntergang in Angkor! Und auch Teil 3 habe ich im Angebot: Sonnenuntergang in Flores! Letzte Woche kam Teil 4 raus: Sonnenuntergang in Isola delle Femmine!

Einer meiner schönsten Sonnenuntergänge: Kuala Lumpur in Malaysia!

Ich hatte durch Synke von Synke unterwegs erfahren, dass es im Traders Hotel eine SkyBar gibt, von der man einen fantastischen Blick auf die Twin Towers von Kuala Lumpur hat. Ich machte also ein Date mit dem Sonnenuntergang in Malaysias Hauptstadt…. und wurde absolut nicht enttäuscht! Ich war schon früh dort, um möglichst viele verschiedene Lichtstimmungen mitzubekommen. Sonnenuntergang Kuala Lumpur Richtig spektakulär wurde es aber erst, als die Sonne hinter den Hochhäusern verschwunden war. Sonnenuntergang Kuala Lumpur Die bunten Lichter der Wassershow hatten angefangen zu tanzen und die Wolkendecke, die eher störend war, als die Sonne noch am Himmel stand, trugen zur dramatischen Szenerie bei! Insgesamt blieb ich etwa drei Stunden und machte ein Foto nach dem anderen von diesem wundervollen Schauspiel. Sonnenuntergang Kuala Lumpur

Als digitaler Nomade in Kuala Lumpur

Kuala Lumpur ist meiner Meinung nach ein zu Unrecht unterschätzer Ort für digitale Nomaden in Südostasien. Hol dir jetzt meinen Kuala Lumpur Guide for Digital Nomads. Darin habe ich dir alle nötigen Informationen zusammengefasst, damit du einen ganz leichten Start in deine Zeit in der malayischen Hauptstadt hast!

Du bist auch ein Fan von Sonnenuntergängen?

Weil ich selbst so einige tolle Sonnenuntergänge gesehen habe und sich viele Reiseblogger auf meinen Aufruf gemeldet haben, ihren schönsten Sonnenuntergang auf Barbaralicious zu teilen, habe ich mich entschlossen, eine Serie daraus zu machen! Hier kommen die ersten fünf Reiseblogger mit ihrem schönsten Sonnenuntergang:
Sarah von Solo Abroad

Inka von Blickgewinkelt: Sonnenuntergang und Regenwolken sind wie Yin und Yang!

Der schönste Sonnenuntergang ist natürlich eine schwere Entscheidung, viele sind so unterschiedlich, haben etwas Besonderes, auch Gerüche und Hintergrund und vor allem das ureigene Gefühl gehören dazu. Deshalb habe ich meine schönsten Sonnenuntergänge auch regelmäßig in Brandenburg, wo ich mich Zuhause fühle, wo mein Herz geborgen ist und ich mich frei und ohne Anstrengung fühle. Brandenburg, das ist einfach so. Zu einem schönen Sonnenuntergang gehört für mich auch immer Wasser. So ganz genau weiß ich gar nicht warum, vielleicht, weil sich das Wasser in flüssiges Gold zu verwandeln scheint? Mal ist einfach golden, mal scheint ein Feuer am Himmel zu brennen, mal ist der Himmel in komplette Pastelltöne getaucht – die Sonnenuntergänge überraschen mich jedes Mal wieder.

Die Auswahl war deshalb schwer: Winterliche Havel oder oder doch die sommerlichen Brandenburger Seen? Ich habe mich für letzteres entschieden, und zwar für ein Foto von einer meiner Floßtouren. Tagsüber dem Müßiggang frönen, indem man das Floß die Havel entlang in diverse Seen steuert, abends dann das Lagerfeuer und langsam der Sonne bei Untergehen zuschauen – das ist eigentlich das Größte, was es gibt. Der Sonnenuntergang wird übrigens umso schöner, wenn noch ein paar Regenwolken am Himmel stehen. Das ist eben wie das Yin und Yang: Schatten und Sonne, Regen und Sonnenuntergang. Alles hat sein Gutes. 

Über Inka und Blickgewinkelt

Inka fährt gerne mit dem Floß oder Hausboot durch Brandenburg, die zweite große Liebe gehören den Polargebieten, der Arktis und Antarktis. Über beides bloggt seit mehreren Jahren auf blickgewinkelt. Nebenher ist sie technische Redakteurin, schreibt Bücher und lebt mit ihrer Patchworkfamilie in Berlin und Brandenburg.

Wolfgang und Jessica von Reiseblitz: Setz dich an die Uferpromenade am Bosporus und schau zu, wie die Stadt in orangefarbenes Licht getaucht wird!

Schöne Sonnenuntergänge haben wir auf unseren Reisen schon viele gesehen. Ob am Meer, in den Bergen oder in der Wüste – immer wieder faszinieren uns die tollen Farben und die schöne Stimmung, die durch die langsam versinkende Sonne entstehen. Ein sehr besonderes Erlebnis war für uns, von Asien aus einen Sonnenuntergang über Europa zu genießen. Istanbul ermöglicht dir genau das. In wenigen Minuten kommst du mit der Fähre in den Stadtteil Üsküdar auf der asiatischen Seite. Setz dich mit einem Simit – dem traditionellen Sesamring – und einem Tee an die Uferpromenade und schau den Schiffen auf dem Bosporus zu, während im Hintergrund die Moscheen und Türme der Stadt in orangefarbenes Licht getaucht werden. Einfach traumhaft schön! Leider ist Istanbul momentan kein einfaches Reiseziel. Wir hoffen, dass sich dies bald wieder ändert. Die lebhafte und geschichtsträchtige Stadt ist eine Reise nämlich absolut wert!

Sabine von Fratuschi

Über Wolfgang, Jessica und Reiseblitz

Wolfgang und Jessica arbeiten beide Vollzeit, möchten aber trotzdem die Welt erkunden. Um die meist knappe Zeit am Reiseziel bestmöglich zu nutzen, ist gute Organisation oberstes Gebot. Auf reiseblitz.com berichten die beiden von ihren optimierten Kurz- und Rundreisen um die ganze Welt.

Jessica von Yummy Travel

Carmen von Chamy travels: In Island konnte ich Abend für Abend die nicht wirklich untergehende Sonne beobachten!

Um ehrlich zu sein, kann ich gar nicht sagen, was mein schönster Sonnenuntergang war. Vieles hängt ja auch von der eigenen Stimmung und den Personen mit denen man die Situation erlebt zusammen. So hatte ich schon wirklich tolle Sonnenuntergänge am Meer mit meiner Familie, auch habe ich den ein oder anderen romantischen Sonnenuntergang mit meinem damaligen Freund in den Bergen erleben dürfen, aber auch in Wien sehe ich immer mal wieder Sonnenuntergänge, die meinen Atem für einen kurzen Augenblick aussetzen lassen. Für deine Blogparade habe ich nun aber ein aktuelles Bild aus meinem Islandurlaub gewählt. Das Besondere: Die Sonne geht in den Sommermonaten dort ja nicht so wirklich unter. Gemeinsam mit einer Freundin und einer Handvoll Pferdebegeisterter verbrachte ich eine Woche auf einer Ranch und konnte Abend für Abend die nicht wirklich untergehende Sonne von der Koppel betrachten. Ringsherum nur Berge, Pferde und die Stille…

Über Carmen und Chamy travels

Aus einer Laune heraus wurde Chamy travels in einer lauen Juli-Nacht 2015 gegründet. Nach mehr als 6 Jahren des beauty- und fashionbloggens war es einfach Zeit für neue Wege. So entstand kurzentschlossen mein Reiseblog, der den Hauptfokus auf europäischen Städten und Ausflugszielen in Österreich hat.

Jessica von Yummy Travel: Industrieromatik im Ruhrpott!

Heimat ist da wo die Sonne untergeht. Okay, das ist jetzt etwas weit gefasst, lässt sich aber darauf reduzieren, an welchem Ort die Sonne am schönsten untergeht. Ich als Lokalpatriot muss da natürlich meinen geliebten Ruhrpott mit ins Rennen werfen. Ruhrpott? Schonmal gehört? Falls nicht findest du hier eine Liste mit allen Städten die zum Ruhrpott gehören.

Meinen schönsten Ruhrpott-Sonnenuntergang hatte ich auf dem Gelände der Henrichshütte. Ein Industriedenkmal inmitten des Ruhrgebiets. Das stillgelegte Hüttenwerk ist Zeitzeuge der Industrialisierung und der Geschichte des Kohlenpotts. Mit einem gläsernen Aufzug, gelang man auf den 55 Meter hohen Hochofen. Von hier aus hat man den besten Blick über das Gelände.

Wer kann da noch sagen, der ganze Stahl wäre unromantisch? Denn auch das kann der Ruhrpott, einfach mal herrlich authentisch und verträumt sein.

Caroline von Leben à la Carte

Über Jessica und Yummy Travel

Jessica schreibt auf ihrem Blog Yummy Travel über ihre kulinarischen Reiseerlebnisse auf der ganzen Welt und Abenteuerreisen gewürzt mit einer Prise Fotografie. Ihr Herz hat sie an ihre Heimat, den Ruhrpott, verloren.

Melanie von Lifetravellerz

Katja von WellSpa-Portal: Auch in Deutschland sieht man wundervolle Sonnenuntergänge!

Klassisch bin ich ja eher ein Fan von Sonnenaufgängen. Noch im Dunkeln, hoch hinauf auf einen Berg klettern und bei schier grenzenloser Stille erleben, wie der neue Tag sanft startet.

Ein wunderschöner Anblick, wenn sich die Farben ganz langsam immer weiter verschieben. Von dunklem grau, nach hellblau bis pastellig orange, bevor irgendwann warm die ersten Strahlen der roten Sonne auf der Haut spürbar sind.

Das genaue Gegenteil, aber deswegen mit nicht weniger schönen Bildern und Ausblicken, betrachte ich Sonnenuntergänge. Dafür muss man auch nicht besonders in die Ferne schweifen, denn die bayrischen Seen eignen sich wunderbar. Beispielsweise für Sundowner am Tegernsee oder auch zum Abschluss mein perfekter Tag am Chiemsee.

Auszeit genießen, den Tag ausklingen lassen und das vielleicht gemütlich mit einem Cocktail in der Hand. Einfach nur dasitzen, den Tag Revue passieren lassen und den Geist zur Ruhe kommen lassen. Ich mag diese Augenblicke sehr.

Und auch wenn Sonnenaufgänge und – untergänge am Meer, beispielsweise in Neuseeland, ein wirkliches Naturschauspiel sind. So weit muss das Fernweh gar nicht gehen. Auch Deutschland bietet wunderschöne Ecken zum genießen.

Über Katja und WellSpa-Portal

Ich bin Genusszeitgenießer und Auszeitabenteurer. Im Blick alles, was mir gut tut. Ob integriert im Alltag oder auf Reisen. Beim Wandern wie im Wellnesshotel, im Digitalen Detox ebenso wie Online.

Meer oder Berge? Warum nicht einfach mal der Bergsee? Ich möchte die Welt genussvoll entdecken und nehme meine Leser auf dem WellSpa-Portal dabei gerne mit.

Sabrina von Smiles from abroad: Hawaii hat mich überrascht!

Hawaii war irgendwie so ein Ziel, das auf meiner Bucketlist sicherlich nicht ganz oben stand. Als ich dann aber für ein Praktikum nach Los Angeles ging, wollte ich die kurze Distanz zu Hawaii nutzen, um die Inseln zu erkunden. Und siehe da – der Urlaub war einer der schönsten bisher. Hawaii ist so unglaublich vielfältig und ich war fasziniert von der wunderschönen Natur, den Vulkanen, den Stränden und der fröhlichen Kultur.

Auch abends, als die Sonne unterging, konnten wir fast jeden Tag einen wunderschönen Sonnenuntergang beobachten. Einer davon war ganz besonders kitschig. Wir waren schon extrem hungrig und  nach einem Nachmittag am Strand am Weg retour zur Unterkunft. Mein Freund wollte schon gar nicht mehr stehen bleiben, um den Sonnenuntergang noch zu genießen, aber ich konnte ihn dann doch überreden und auch er schwärmt immer noch von den wunderschönen Farben.

Caroline von Leben à la Carte

Über Sabrina und Smiles from abroad

Angefangen hat alles mit einem Reisetagebuch während meiner Reise in Australien. Seitdem schreibe ich regelmäßig auf meinen Blog www.smilesfromabroad.at über die Reisen in aller Welt. Auf meinen Reisen steht das Erkunden der Natur immer an erster Stelle, am besten kombiniert mit vielen spannenden Abenteuern.

Melanie von Lifetravellerz

Myriam von Namida Magazin: Den schönsten Sonnenuntergang auf den Kanaren habe ich auf Fuerteventura erlebt!

Wir waren schon auf vielen Inseln, auch auf den Kanaren. Aber unseren schönsten Sonnenuntergang haben wir auf Fuerteventura erlebt. Jeden Abend fuhren wir zu einem anderen Strand an der Westküste und schauten zu wie die Sonne ins Meer fiel. Der Wind peitschte die Wellen an den Strand und der Sandboden wurde rhythmisch mit Schaumkronen überschwemmt. Mutige Surfer wagten einen letzten Wellenritt, bevor es dafür zu dunkel wurde.

Eine Felszunge streckt sich weit ins Meer und während sich mein Freund Stück für Stück vorwagte und näher an den wilden Atlantik herantrat, betrachtete ich lieber diese unbändigen Naturgewalten aus sicherer Entfernung. Der Strand ist hier schwarz und viel schöner als die Costa Calma auf der gegenüberliegenden Ostseite. Definitiv ein MUST SEE!!! Wer zu zweit reist, sollte die Gelegenheit nutzen und ein Picknick Körbchen vorbereiten. Es ist der perfekte Ort dafür.

Tagsüber eignet sich La Pared auch für eine ausgedehnte Küstenwanderung.

Über Myriam und Namida Magazin

Myriam schreibt seit August 2012 auf Namida Magazin über ihre Reisen und ihre Wahlheimat Leipzig. Zu ihren Schwerpunkten zählen auch Kultur- und Wirtschaftsthemen, die sie am liebsten mit ihren Reiseberichten kombiniert. Besonders hat sie sich in Irland und in die Kanarischen Inseln, die sie jährlich besucht, verliebt.

Deine Barbara

Melde dich zu meinem Newsletter an, in dem ich dich über mein Leben auf Reisen und als digitale Nomadin informiere! So verpasst du keinen neuen Blogpost, kein neues E-Book oder wohin mich meine Reisen bringen. Langweilig wird es sicher nicht!

ASIEN
FOTO-HIGHLIGHTS IN SINGAPUR
ASIEN
NOMAD CAFES IN KUALA LUMPUR
ASIEN
ANGKOR WAT
Nomad Cafés in Kuala Lumpur – Arbeiten in der Hauptstadt Malaysias

Nomad Cafés in Kuala Lumpur – Arbeiten in der Hauptstadt Malaysias

Gleich zu Beginn meines Aufenthalts habe ich mich im Netz auf die Suche nach Nomad Cafés in Kuala Lumpur gemacht. Das Internet funktionierte allgemein eher schlecht als recht. Daher habe ich auch viel mit meiner lokalen SIM-Karte gearbeitet und mir einen Hotspot erzeugt. Das habe ich entweder über mein iPhone* oder mein GlocalMe gemacht.  

Nomad Cafés in Kuala Lumpur

VCR

Als ich in Kuala Lumpur ankam, wurde mir von Freunden gesagt, dass VCR der geheime Treffpunkt zum Coworken für digitale Nomaden sein – es ist DAS Nomad Cafés in Kuala Lumpur. Insgesamt war ich zweimal dort und beide Male habe ich tatsächlich recht viele Menschen am Computer gesehen. Allerdings erschienen mir die meisten nicht wie digitale Nomaden. ich hatte eher den Eindruck, es handele sich um Locals, die für die Uni lernen – mit dicken Büchern oder Heftern neben sich.
Die Internetgeschwindigkeit ließ etwas zu wünschen übrig und die Preise sind für asiatische Verhältnisse recht hoch. Was mich außerdem wirklich gestört hat, waren die eisigen Temperaturen. Bei meinem ersten Besuch habe ich daher draußen gearbeitet. Leider herrschte dort keine Arbeitsatmosphäre, da eine Gruppe Jugendliche auch dort saß.
Nomad Cafés in Kuala Lumpur VCR Nomad Cafés in Kuala Lumpur VCR Nomad Cafés in Kuala Lumpur VCR
Adresse: 2, Jalan Galloway, Bukit Bintang, 50150 Kuala Lumpur, Wilayah Persekutuan Kuala Lumpur, Malaysia
Öffnungszeiten: Täglich von 8:30 Uhr bis 23 Uhr
Telefon: +60 3-2110 2330
Mein Fazit: Mein Favorit ist das VCR nicht. Das zweite Mal war ich nur dort, weil ich verabredet war.

Feeka Coffee Roaster

Das Feeka ist deutlich näher am Menara KL (dem Fernsehturm von Kuala Lumpur) und den Petronas Towers. Daher ist der Ort besonders gut für Sonnenuntergangfans wie mich geeignet. Die HeliBar – Jap, das ist eine Bar auf einem Helikopterlandeplatz auf einem Hochhaus – liegt nur 10 Minuten zu Fuß entfernt. Auch das Traders Hotel, das in seiner Sky Bar den wahrscheinlich besten Blick auf die Twin Towers bietet, ist in 20 Minuten zu Fuß zu erreichen. Das Café selbst bietet eine angenehme Atmosphäre. Du wirst dich sicher nicht wie ein Alien fühlen, wenn du deinen Laptop auspackst. Außerdem bekommst du Wasser kostenfrei. Das nette Personal weist dich bestimmt auch darauf hin, wenn du an der Kasse stehst. Es gibt einige Sitzgelegenheiten, sowohl im Innen- als auch Außenbereich. Diejenigen, die am COmputer arbeiten, waren aber alle drinnen.
Nomad Cafés in Kuala Lumpur Feeka Nomad Cafés in Kuala Lumpur Feeka Nomad Cafés in Kuala Lumpur Feeka
Adresse: 19, Jalan Mesui, Bukit Bintang, 50200 Kuala Lumpur, Wilayah Persekutuan Kuala Lumpur, Malaysia
Öffnungszeiten: Täglich von 8:00 bis 23:00 Uhr
Telefon: +60 3-2110 4599
Mein Fazit: Ich persönlich habe lieber hier gearbeitet als im VCR. Die Atmosphäre war angenehmer, deutlich mehr Leute, die offensichtlich am Arbeiten waren und das Essen war lecker! Auch die Lage empfand ich als besser.

LOKL Coffee

Über das LOKL habe ich durchaus Positives gelesen. Leider war es beide Mal, als ich dort war, geschlossen! Beim ersten Mal war ich außerhalb der Öffnungszeiten dort, da es bereits um 18 Uhr geschlossen hatte. Beim zweiten Mal war es wegen Renovierungsarbeiten geschlossen.  

Aku Café & Gallery

In China Town gelegen, ist die Atmosphäre im Aku schon wieder ganz anders. Das Klientel ist eher Chinesisch-Malayisch. Arbeitende am Computer habe ich nicht gesehen, obwohl auf der Website des Cafés steht, dass sie ein Rückzugsort für Künstler und Schriftsteller sein möchten. Das Internet war während meines Aufenthalts stabil und schnell, die Preise waren recht niedrig im Vergleich zu den anderen Cafés: Für eine heiße Zitrone (ich hatte an dem Tag Halsschmerzen) und einen Teller Nudeln habe ich 15 Ringit bezahlt (etwa 4 Euro). Der größte Nachteil sind hier die Sitzgelgenheiten. Es gibt eigentlich nur harte Bänke und selbst die eine Couch ist aus Holz. Nomad Cafés in Kuala Lumpur Aku   Nomad Cafés in Kuala Lumpur Aku Nomad Cafés in Kuala Lumpur Aku Nomad Cafés in Kuala Lumpur Aku
Adresse: 8, Jalan Panggong, City Centre, 50000 Kuala Lumpur, Wilayah Persekutuan Kuala Lumpur, Malaysia
Öffnungszeiten: Täglich von 11:00 bis 20:00 Uhr, Montags geschlossen 
Mein Fazit: Ich finde die Atmosphäre, die netten Kellner und die Preise super. Allerdings sind die Sitzgelegenheiten echt unbequem.

RGB & The Bean Hive

Das RGB war wahrscheinlich mein Favorit unter den Nomad Cafés in Kuala Lumpur… Die Preise sind in Ordnung, es gibt viele verschiedene Bereiche, sodass man sich, selbst wenn viel los ist, nicht gegenseitig beim Arbeiten stört, und ich fand den überdachten Außenbereich ganz wunderbar. Er hat mich ein bisschen an römische Bauten erinnert. Mit dem Patio in der Mitte und dem Gang umherum, ist es hell und warm, aber nicht typisch heiß. Auch Steckdosen gibt es einige und das WLAN war verlässlich. Einziger Nachteil ist hier die Lage: Das RGB liegt weder in der Nähe der Sightseeing-Highlights noch von Downtown. Auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln wirst du hier Probleme haben, sodass du an UBER bzw. einem Taxi wohl nicht drum rumkommst. Nomad Cafés in Kuala Lumpur RGB Nomad Cafés in Kuala Lumpur RGB Nomad Cafés in Kuala Lumpur RGB
Adresse: 35, Jalan Damai, Kampung Datuk Keramat, 55000 Kuala Lumpur, Wilayah Persekutuan Kuala Lumpur, Malaysia
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8:30 bis 17:30 Uhr, Samstag und Sonntag 9:00 bis 18:00 Uhr
Mein Fazit: Wenn die Lage nicht wäre, hätte ich wahrscheinlich nur noch von hier gearbeitet. Es ist bequem, preislich in Ordnung und das Personal ist sehr freundlich.

Insgesamt war ich zweimal in Kuala Lumpur. Bei meinem ersten Besuch hatte ich ein Airbnb*-Zimmer etwas außerhalb. Das war zwar günstig, aber dafür habe ich im besten Fall 20 Minuten zu meinem Ziel gebraucht, im schlimmsten eine Stunde. 

Beim zweiten Mal in Kuala Lumpur habe ich im Lanson Place Bukit Ceylon* übernachtet, in das ich für zwei Nächte eingeladen wurde. Die Lage war viel besser und vor allem war der Ausblick auf den KL Tower unglaublich. Allgemein hat mich diese Unterkunft völlig überzeugt: Fitnessstudio, Pool, leckeres Frühstück und ein Billiard-Tisch: Was will ein digitaler Nomade mehr? Allerdings ist diese Serviced Residence auch eine völlig andere Preiskategorie.
Das waren meine vier bzw. fünf Nomad Cafés in Kuala Lumpur! Von wo hast du in Kuala Lumpur gearbeitet?
Deine Barbara
PS: Das Lanson Place Bukit Ceylon hat mich auf die zwei Nächte eingeladen. Eine finanzielle Vergütung für diesen Beitrag habe ich nicht erhalten. Meine Meinung wurde von dieser Zusammenarbeit nicht beeinflusst. PPS: Alle mit einem Sternchen (*) markeierten Links sind Affiliate Links.

Melde dich zu meinem Newsletter an, in dem ich dich über mein Leben auf Reisen und als digitale Nomadin informiere! So verpasst du keinen neuen Blogpost, kein neues E-Book oder wohin mich meine Reisen bringen. Langweilig wird es sicher nicht!

Jerusalem – Israel für digitale Nomaden
DESTINATIONEN FÜR DIGITALE NOMADEN
SYDNEY
Rio de Janeiro – Brasilien für digitale Nomaden
DESTINATIONEN FÜR DIGITALE NOMADEN
KOH CHANG
Spanien für digitale Nomaden
DESTINATIONEN FÜR DIGITALE NOMADEN
SPANIEN