Ben Lomond ist ein Berg in Tasmanien, etwa eine Autostunde von der Stadt Launceston entfernt, der vor allem durch das Felsplateau an Bekanntheit gewonnen hat. Es ist etwa 14 km lang und 6 km breit!

Ben_Lomond_Nationalpark

Einer der Gipfel des Plateaus trägt den Namen Legges Tor und ist mit 1572 m der zweithöchste Punkt Tasmaniens.

Der Ben Lomond Nationalpark beherbergt eine große Vielfalt an alpiner Flora (222 verschiedene Pflanzenarten) und Fauna.

Seit den späten 20er Jahren ist das Plateau als Wandergebiet erschlossen. Man folgt einfach den Holzpfosten, um nicht vom Wanderweg abzukommen.

Genau das habe ich getan. Für den Loop – also einmal zum Gipfel und auf einem anderen Weg zurück zum Bergdorf – benötigt man ziemlich genau 1 Stunde und 45 Minuten.

Gipfel_Ben_Lomond

Bei einem Picknick auf dem Gipfel kann man nicht nur die Sonne genießen (die hoffentlich scheint, wenn Du dort bist), sondern mit etwas Glück, je nach Tageszeit, auch ein Wallaby (kleine Kängurus) oder ein Wombat (in Australien lebende Gürteltiere) zwischen den Büschen und Felsen entdecken und aus der Entfernung beobachten.

Die nachtaktiven Tiere kommen etwa zwei Stunden vor Sonnenuntergang aus ihrem Versteck. Versuch es also so einzurichten, dass Du zu dieser Zeit unterwegs bist.

Gegen Ende war ich wirklich umgeben von Wallabys!

Wallaby

Ein Traum ist damit für mich wahr geworden…

Hier geht zu meinem Vlog auf Youtube: Gruß aus Tasmanien!

Hast du schon mal Kängurus oder Wallabys gesehen? Berichte mir in den Kommentaren :)

Deine Barbara