La Paz ist der Regierungssitz des südamerikanischen Landes Bolivien. Die Hauptstadt ist Sucre.

Bolivien und Paraguay sind die einzigen beiden Länder in Lateinamerika ohne Zugang zum Meer. Diesen verlor Bolivien im Jahr 1879 im sogenannten Salpeterkrieg an Chile. Wo die Grenzen exakt verlaufen, wurde im Jahr 1904 vertraglich festgehalten.

Allerdings ist der Verlust des Küstenstreifens ein kleines bolivianisches Trauma: Bis heute feiert man deswegen am 23. März den Tag des Meeres, der mit Trauermärschen begangen wird.

La Paz hat einen ganz eigenen Charme. Mit ca. 3500 m Höhe ist es der höchstgelegene Regierungssitz der Welt.

Die Stadt liegt 400 m tief in einem Canyon, weshalb zu jeder Seite Berge emporragen, die zum Teil mit Schnee bedeckt sind und einem das Gefühl geben, dem Himmel sehr nahe zu sein.

Es gibt einen wundervollen Ausichtspunkt und zwei Seilbahnen, durch die man während und nach der Fahrt einen herrlichen Ausblick auf die Stadt hat.

Sieh selbst in meinem Video bei Youtube: Gruß aus La Paz!

 

Deine Barbara