Angkor Wat war mein Must-See #1 in ganz Asien.

Das ist die größte und bekannteste Tempelanlage der ganzen Region und steht repräsentativ für die gesamte Kultur der Khmer. Damit ist es der ganze Stolz des kambodschanischen Volkes.

Umso enttäuschter war ich, als ich wegen meines verstauchten Fußes (lies hier nach, was passiert ist) gezwungen war, eine längere Pause einzulegen.

Übermorgen verlasse ich Südostasien und fliege weiter nach Sri Lanka, dem letzten Stopp meiner Weltreise.

Fuß hin oder her:

Ich musste vorher noch nach Angkor Wat reisen

 

Es erscheint mir fast schon surreal, denn jetzt gerade sitze ich schon wieder in einem Hostel in Bangkok.

Kambodscha war wirklich nur ein kurzer Abstecher – drei Nächte war ich in Siem Reap, der nächstgrößeren Stadt, die nur einen Steinwurf von Angkor Wat entfernt liegt – der sich aber absolut gelohnt hat.

Sonnenuntergang, von einem Berg aus betrachtet, und am nächsten Morgen Sonnenaufgang direkt vor der Kulisse von einem der bekanntesten Tempel in Angkor Wats waren einfach atemberaubend und werden für immer in meinem Gedächtnis bleiben.

Beide habe ich aufgenommen (der Sonnenuntergang ist leider etwas verwackelt, weil ich mein Handy nicht abstellen konnte) und teile sie in meinem Vlog mit dir.

Ein ausführlicher Reisebericht folgt in Kürze. Heute gibt es erst mal den Gruß aus Angkor Wat, der ausnahmsweise mal sehr lang ausgefallen ist. Ich hoffe, du verzeihst mir, aber es gab so vieles, was ich dir sagen und zeigen wollte. Hier geht es zum Vlog auf Youtube: Gruß aus Angkor Wat!

 

 

Was meinst du? Macht der Anblick des Sonnenaufgangs über Angkor Wat sprachlos?

 

Deine Barbara